Patenschaft verfügbar

Gute Inhalte ziehen an. Werden Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt Pate dieses Profils und erreichen Sie tausende interessierter Kandidaten.

Pate werden

Werbung



Jobprofil: Buchhändler (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Buchhändler (m/w)

Ausbildung:
Ausbildung
Work-Life Balance:
Normal (40-45 Stunden)
Einstiegsgehalt:
1.360-2.000 €
Spitzengehalt:
2.700 €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Kontakt
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Buchhändler

Für bekennende Bücherwürmer gibt es den perfekten Ausbildungsberuf: Wer leidenschaftlich gerne liest und einen guten Schmöker nicht mehr aus der Hand legen will, bis er ihn durchgelesen hat, ist ein perfekter Kandidat für den Job des Buchhändlers.

Denn zu dem Jobprofil gehört Lesen, Lesen und nochmals Lesen. Wie sonst soll man Kunden qualifiziert beraten? Mit der Kenntnis der Klappentexte ist es nicht getan.

Aber zu dem Job gehört auch ein guter Geschäftssinn, Verkaufstalent und Organisationsgeschick. Buchhändler beraten die Laufkundschaft, geben Bestellungen auf und entwickeln Marketingkonzepte - dazu gehört nicht nur die Dekoration im Schaufenster, sondern auch die Organisation von Lesungen und Werbeveranstaltungen oder das Erstellen von Flyern sowie Newslettern. Das Jobprofil ist also breit gefächert.

Was die Arbeitszeiten angeht, sind diese zwar meist gut geregelt und Überstunden eher die Ausnahme, allerdings gehören Schichtdienste bis in die Abendstunden und Wochenendarbeit zur Regel.

Die Aussichten für Buchhändler auf dem Arbeitsmarkt stehen nicht schlecht - wichtig ist nur, dass sich der jeweilige Arbeitgeber der modernen Technik nicht verschließt: E-Books und Online-Handel. Ansonsten ist es um die Zukunftsfähigkeit des jeweiligen Ladens nicht gut bestellt.

Wie wird man Buchhändler?

Die Ausbildung zum Buchhändler dauert drei Jahre; sie kann mit Realschulabschluss um ein halbes, mit Abitur je nach Bundesland um ein halbes oder ein Jahr verkürzt werden. Die Prüfung zum Abschluss der Ausbildung erfolgt durch einen IHK-Prüfungsausschuss.

Voraussetzung für die Berufsausbildung zum Buchhändler ist rein formal der Hauptschulabschluss, wobei die meisten Auszubildenden mit dem Abitur aufwarten. Das kommt nicht von ungefähr - schließlich ist die genaue und vertiefte Kenntnis der Literaturlandschaft ein Muss und diese ist mit einem höheren Abschluss nun mal eher gewährleistet.

Klar: Nicht jeder Buchhändler hat jedes Buch der Welt gelesen, doch ein breites und fundiertes Wissen über mehrere literarische Genres hinweg, ist die grundlegende Voraussetzung, damit ein gutes Beratungsgespräch gelingt. Das sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Denn: Nur überzeugte Kunden kommen gerne wieder.

Während der Ausbildung beraten angehende Buchhändler nicht nur Kunden, sie arbeiten auch im Büro und erledigen folgende Aufgaben:

  • Warenannahme
  • Sortimentspflege durch Nachbestellungen
  • Neubestellungen
  • Buchhaltung
  • Sortieraufgaben
  • Vorbereitung von Bestellungen für den Versand

Auch der Besuch einer Berufsschule ist Bestandteil der dualen Ausbildung zum so genannten Sortimentsbuchhändler, wie der Buchhändler im Einzelhandel offiziell heißt.

Es besteht aber je nach Ausbildungsbetrieb auch die Möglichkeit, die Ausbildung zum Buchhändler mit den Schwerpunkten Antiquariat (Antiquariatsbuchhändler), Verlag (Verlagsbuchhändler) und im Musikfachgeschäft (Musikalienhändler) zu absolvieren. Der Unterricht findet an öffentlichen Berufsschulen oder in der brancheneigenen Deutschen Buchhändlerschule in Frankfurt-Seckbach statt.

Arbeitgeber: Wer sucht Buchhändler

Folgende Arbeitgeber suchen Buchhändler:

  • Buchläden
  • Einzelhandel
  • Antiquariate
  • Musikalienhändler
  • Online-Handel
  • Verlage
  • Leihbüchereien
  • Zwischenbuchhandel

Stellenangebote für Buchhändler

Gehalt: Was verdient man als Buchhändler?

Das Gehalt in der Ausbildung zum Buchhändler staffelt sich wie folgt:

  • erstes Ausbildungsjahr: 560 bis 760 Euro brutto
  • zweites Ausbildungsjahr: 590 bis 840 Euro brutto
  • drittes Ausbildungsjahr: 630 bis 930 Euro brutto

Je nach Branche, Region und Unternehmensgröße liegt das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung zwischen 1360 und 2000 Euro brutto im Monat. Mit wachsender Berufserfahrung steigt der Lohn zwar weiter, wobei der Spitzenwert mit rund 2700 Euro brutto im Monat erreicht ist.

Einstiegschancen: Die Aussichten für Buchhändler

Was die Zukunftsfähigkeit des Berufs angeht, gibt es viele Stimmen, die das Aussterben des Buchhandels wegen des boomenden Online-Handels und der zunehmend beliebteren E-Book-Angebote gibt. Doch das stimmt so nicht ganz.

Sicher: Der Buchhandel muss mit einem stark veränderten Kundenverhalten rechnen. Es wird mehr im Internet gekauft und digitale Bücher ersetzen einen Teil des traditionellen Geschäfts. Zwar gibt es immer wieder Schließungen von Buchhandlungen, andererseits aber auch immer wieder Neugründungen. Der Umsatz der Branche bleibt daher relativ konstant.

Wichtig ist nur, dass angehende Buchhändler sich ihren Arbeitgeber gut aussuchen. Ein wichtiges Kriterium für die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens ist, dass sich dieses nicht vor dem Wandel verschließt, sondern ihn aktiv mitgestaltet. Mittlerweile kann man zum Beispiel in beinahe jeder Buchhandlung gute und leistungsstarke E-Reader kaufen - mit offenen und unabhängigen Systemen, die es dem Kunden möglich machen, auf den Homepages der Buchhandlungen E-Books zu kaufen. Soviel steht fest: Der stationäre Buchhandel hat nur dann eine Perspektive, wenn er sich neuen Vertriebsformen öffnet.

Bewerbung: Womit punkten Buchhändler

Buchhändler, die die folgenden Hard-und Soft Skills in ihren Bewerbungsunterlagen herausarbeiten können, haben gute Aussichten auf einen Bewerbungserfolg:

  • Kundenorientierung
  • Beraterqualitäten
  • Kreativität
  • Zahlenverständnis
  • Kenntnisse im Themenbereich Buchhaltung
  • Teamplayer
  • Warenkunde/ Sortimentspflege
  • Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Themen

Übrigens haben auch Quereinsteiger eine gute Chance im Buchhandel unterzukommen. Gerne gesehen werden zum Beispiel ausgebildete Germanisten oder Absolventen anderer geisteswissenschaftlicher Studienrichtungen.

Karriere: Die Entwicklungschancen als Buchhändler

Buchhändlern bieten sich einige Karriereperspektiven. Die Karriereleiter lässt sich durch das Absolvieren einschlägiger Weiterbildungen erklimmen.

Für Führungskräfte im Buchhandel bietet der Mediacampus Frankfurt, das ist die zentrale Aus- und Fortbildungsstätte des Deutschen Buchhandels, ein umfassendes, praxisorientiertes Qualifizierungsprogramm an. Zum Beispiel den Lehrgang Fachwirt des Buchhandels (IHK). Die Ziele dieser Aufstiegsfortbildung sind das Bestehen der Ausbildereignungsprüfung und der Prüfung zum Buchhandelsfachwirt. Dieser Abschluss ist vergleichbar mit dem Meister im Handwerk und berechtigt zur Übernahme von Leitungs- und Führungsfunktionen.

Auch der Gang zur Uni kann sich lohnen. Mit den Studiengängen Buchhandels- und Medienmanagement bzw. Verlags- und Medienmanagement erreichen berufstätige Buchhändler und Verlagsmitarbeiter einen international anerkannten Bachelor-Abschluss. Auch diese Fortbildungen werden vom Mediencampus Frankfurt als berufsbegleitende Studiengänge angeboten. Auch hiermit legen engagierte Buchhändler die Basis für eine Leitungs- und Führungslaufbahn.

Diesen Artikel weiterempfehlen: