Jobprofil: Klempner (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Klempner (m/w)

Ausbildung:
Ausbildung
Work-Life Balance:
Normal (40-45 Stunden)
Einstiegsgehalt:
2.000 €
Spitzengehalt:
3.500+ €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Kontakt
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Klempner

Klempner werden häufig in Bädern verortet, wo sie angeblich Sanitär- oder Heizungsanlagen montieren. Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. In Wirklichkeit handelt es sich um Fachkräfte, die Blechbauteile für Hausdächer oder Fassaden fertigen und diese auch an Ort und Stelle befestigen. Zu ihren weiteren To Do’s gehört auch die Wartung und die Reparatur der entsprechenden Bauteile.

Klempner fertigen und/oder montieren die Folgenden Elemente:

  • Regenabflussrohre
  • Fensterbänke
  • Balkonverkleidungen
  • Fassadenverkleidungen
  • Dachverkleidungen
  • Blechverkleidungen für isolierte Rohrleitungen
  • Blechverkleidungen für isolierte Behälter
  • Lufttechnische Anlagen
  • Solarkollektoren
  • Schneefang- oder Vogelabwehrsysteme
  • Blitzschutzableitungen

Klempner stellen die entsprechenden Bauteile mit diesen Arbeitsschritten her:

  • Biegen
  • Falzen
  • Schneiden
  • Löten

Die Arbeiten eines Klempners ist in der Regel individuell zugeschnitten auf die Bedürfnisse des Auftraggebers. Damit diese letztlich auch dessen Vorstellungen entsprechen, sprechen sie sich bei einem Neubau zunächst mit den Architekten und Bauherren genau ab. Dabei bringen sie auch eigene Vorschläge ein und klären ihre Gesprächspartner über die Vor- und Nachteile verschiedener Gestaltungsmöglichkeiten mit verschiedenen Materialen auf.

Hat man gemeinsam eine Lösung gefunden, geht’s ans Werk. Nun setzen Klempner die Theorie in die Praxis um und fertigen die Bauteile in ihrer Werkstatt an. Benötigen sie von bestimmten Teilen mehrere Exemplare, fertigen die Experten zunächst Schablonen an.

So können sie identische Werkstücke kreieren. Meist behandeln sie nach der Fertigstellung auch die Oberflächen auf unterschiedliche Weise. Manche Materialien lassen sie auf künstliche Weise schneller altern, andere schützen sie mit besonderen Schutzmitteln vor Korrosion. Danach bringen sie die Werkstücke zur Baustelle und montieren sie fachgerecht.

Die Work Life Balance von Klempnern ist unterschiedlich. Viele haben eher geregelte Arbeitszeiten. Allerdings ist der Job körperlich anspruchsvoll, was zu frühen Verschleißerscheinungen führen kann. Die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt sind gut.

Wie wird man Klempner ?

Die Lehre zum Klempner dauert mit dreieinhalb Jahren etwas länger als andere duale Ausbildungen. Sie folgt aber dem gleichen Prinzip: Der Unterricht findet parallel in Berufsschule und Ausbildungsbetrieb statt.

Der Lehrplan umfasst die folgenden Inhalte:

  • Manuelles und maschinelles Bearbeiten von Werkstücken
  • Fügen von Werkstücken und Bauteilen
  • Umgang mit Werkzeugen, Geräten und Maschinen
  • Einbau elektrischer Teile
  • Anfertigung von Schablonen
  • Zuschnitt von einzelnen Komponenten
  • Befestigen von Bauteilen und Baugruppen
  • Instandhaltung technischer Systeme
  • Dächer mit metallischen Werkstoffen decken
  • Dächer mit nicht-metallischen Werkstoffen decken
  • Prüfen, Behandeln und Schützen von Oberflächen
  • Anfertigung und Montage lufttechnischer Anlagen
  • Wärmedämm- und Dichtungsmaßnahmen
  • Anbringen von Blitzschutzanlagen
  • Einrichten von Arbeitsgerüsten und Schutzsystemen
  • Wandbekleidungen herstellen und montieren

Nach dem zweiten Ausbildungsjahr absolvieren angehende Klempner eine Zwischenprüfung. Die Abschlussprüfung folgt am Ende der Ausbildung. Formale Voraussetzungen, um den Beruf des Klempners zu erlernen, gibt es keine. Ausbildungsbetriebe bevorzugen jedoch Bewerber, die mindestens über einen Hauptschulabschluss verfügen oder besser noch die mittlere Reife.

Arbeitgeber: Wer sucht Klempner

Diese Arbeitgeber suchen nach Klempnern:

  • Handwerksbetriebe
  • Bauinstallationsbetriebe
  • Firmen, die sich auf den Lüftungsinstallationsbau spezialisiert haben

Stellenangebote für Klempner

Gehalt: Was verdient man als Klempner ?

Bei Klempnern ist die Höhe des Einkommens wie in anderen Berufen abhängig von der Berufserfahrung, der Größe des Arbeitgebers und dem Standort, an dem die Experten für Metallverarbeitung arbeiten.

Im Durchschnitt fließt den Fachkräften während ihrer Ausbildungszeit das folgende Monatseinkommen aufs Konto:

  1. Ausbildungsjahr bis 690 Euro brutto
  2. Ausbildungsjahr bis 780 Euro brutto
  3. Ausbildungsjahr bis 870 Euro brutto

Das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung liegt pro Monat bei etwa 2.000 Euro brutto. Doch mit zunehmender Berufserfahrung und der ein oder anderen Weiterbildung kann sich das Einkommen im Laufe der Zeit schnell nach oben entwickeln.

Nach etwa fünf Jahren im Beruf sind bereits rund 2.500 Euro brutto realistisch. Wer dann noch den Meister draufsattelt, hat Aussichten darauf, zwischen 3.000 und 3.500 Euro im Monat zu verdienen.

Einstiegschancen: Die Aussichten für Klempner

Wie heißt es so schön? Handwerk hat goldenen Boden! Das gilt nach wie vor. Seit Jahren leidet die Handwerksbranche unter einem massiven Fachkräftemangel. Daher haben Klempner im Moment beste Aussichten, schnell eine Ausbildung und danach eine Anstellung zu finden.

In Ballungszentren, in denen viel gebaut wird, sind sie auf dem Arbeitsmarkt sogar so sehr begehrt, dass sich die Fachkräfte für Metallverarbeitung aussuchen können, bei wem und wo sie arbeiten.

Bewerbung: Womit punkten Klempner

Um den Beruf des Klempners zu ergreifen, sind gute Kenntnisse und Talente in den folgenden Bereichen vonnöten:

  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Geschickter Umgang mit technischen Geräten
  • Verständnis für komplexe Zusammenhänge
  • Teamfähigkeit
  • Fingerfertigkeit
  • Sorgfältiges Arbeiten
  • Vorsichtiges Arbeiten
  • Gutes mündliches Ausdrucksvermögen

Karriere: Die Entwicklungschancen als Klempner

Nach der Ausbildung können sich Klempner auf bestimmte Branchen oder Einsatzgebiete spezialisieren. Diese zum Beispiel:

  • Wartung
  • Qualitätssicherung
  • Instandhaltung

Alternativ können sie zum Klempnermeister aufsteigen. Dann sind sie berechtigt, sich selbstständig zu machen und eigene Auzubis anzuleiten.

Klempner mit Hochschulzugangsberechtigung können aber auch nochmal die Unibank drücken. Infrage kommt zum Beispiel ein Bachelorabschluss in Bautechnik.

Diesen Artikel weiterempfehlen: