Patenschaft verfügbar

Gute Inhalte ziehen an. Werden Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt Pate dieses Profils und erreichen Sie tausende interessierter Kandidaten.

Pate werden

Werbung



Jobprofil: Raumausstatter (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Raumausstatter (m/w)

Ausbildung:
Studium
Work-Life Balance:
Normal (40-45 Stunden)
Einstiegsgehalt:
1.470 - 1.500 €
Spitzengehalt:
5.000+ €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Kontakt
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Raumausstatter

Raumausstatter sind Experten für die harmonisch abgestimmte Gestaltung von Wohn- und Geschäftsräumen. Entsprechend beraten sie ihre Auftraggeber in punkto:

  • Farbgebung
  • Materialauswahl

Dabei nehmen sie auf besondere Wünsche Rücksicht und natürlich auch auf Budgetvorgaben, arbeiten zunächst einen Kostenvoranschlag (KVA) aus und besorgen die für das Projekt benötigten Materialien.

Dann geht's ans Werk. Raumausstatter erledigen folgende Aufgaben:

  • Vorbereitung von Untergründen
  • Verlegen von Bodenbelägen
  • Auskleidung von Wände und Decken mit Stoffen und Tapeten
  • Montage von Sicht- und Sonnenschutzanlagen
  • Dekoration von Räumen
  • Beziehen von Polstermöbeln
  • Durchführen erforderlicher Reparaturen

Das Jobprofil des Raumausstatters zählt zu den krisenfesten Berufen. Die Experten für schönes Wohnen werden immer gebraucht. Denn sowohl Unternehmen als auch Privatkunden haben den Wunsch nach kreativ und schön eingerichteten Räumen.

Entsprechend viele Arbeitgeber gibt es in diesem Bereich: Über 24.000 Raumausstatter-Betriebe sind derzeit in der Handwerksrolle eingetragen.

Je nach Auftragslage des Unternehmens kann es in dem Job auch mal stressig werden, im Normalfall können sich Raumausstatter aber recht geregelter Arbeitszeiten erfreuen.

Wie wird man Raumausstatter?

Das Jobprofil des Raumausstatters zählt zu den dualen Ausbildungsberufen, die parallel in einem Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule absolviert werden. Theoretisch gibt es keine festgelegten Voraussetzungen, um in dem Beruf arbeiten zu können. Praktisch stellen Betriebe jedoch überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss, der mittleren Reife, ein.

Wer Raumausstatter werden möchte, muss kräftig zupacken können: Teppiche rausreißen, mitunter schwere Bodenbeläge verlegen - das gehört neben filigraneren Arbeiten wie Gardinen und Vorhänge aussuchen und vernähen zum fest zum Berufsalltag.

In der Ausbildung zum Raumausstatter gibt es verschiedene Tätigkeitsschwerpunkte, auf die sich ein Jobanwärter im dritten Lehrjahr spezialisiert:

  • Schwerpunkt Boden: Entwerfen von Designverlegungen
  • Schwerpunkt Polstern: Herstellung und Instandsetzung von Polstermöbeln
  • Raumdekoration
  • Wand- und Deckendekoration,
  • Licht-, Sicht- und Sonnenschutzanlagen

Arbeitgeber: Wer sucht Raumausstatter

Arbeitsplätze für Raumausstatter bieten sich in verschiedenen Bereichen:

  • Fachbetriebe des Raumausstatterhandwerks
  • Einzelhandelsgeschäfte
  • Polsterwerkstätten
  • Innendekorationsabteilungen von Theatern und Fernsehanstalten

Gehalt: Was verdient man als Raumausstatter?

Grundsätzlich hängt das Gehalt eines Raumausstatters von der Region, Branche und Größe des Unternehmens ab, in dem er eine Anstellung findet. Insofern können Gehaltserhebungen nur Richtwerte für eine Berufsgruppe angeben.

Raumausstatter können mit folgendem Ausbildungsgehalt rechnen:

  1. Ausbildungsjahr: 470 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 550 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 650 Euro

Das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung liegt zwischen 1.470 und 1.500 Euro brutto im Monat.

Berufserfahrene Raumausstatter bekommen zunehmend mehr Gehalt. Wer nach der Ausbildung Zeit in eine fachliche Fort- und Weiterbildung investiert, kann bis zu 2.000 Euro brutto pro Monat mehr verdienen.

Einstiegschancen: Die Aussichten für Raumausstatter

Aufgrund des steigenden Lebensstandards sehen sich Raumausstatter guten Berufsaussichten gegenüber, auch bei schwacher Konjunkturlage. Das Warenangebot für die Ausstattung von Arbeitsplätzen und Wohnungen wächst stetig und sorgt dafür, dass der Käufer auch in Zukunft auf das Fachwissen des Raumausstatters zurückgreifen wird.

Bewerbung: Womit punkten Raumausstatter

Wie bei anderen Berufen kommt es bei Raumausstattern auf einen ganz spezifischen Mix aus Soft Skills, also den weichen Fähigkeiten, an, mit denen Bewerber punkten können und aus den Hard Skills - den harten Fakten. Was unbedingt im Lebenslauf und im Anschreiben stehen sollte:

  • Handwerkliches Geschick
  • Zeichnerische Fähigkeiten
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Kreativität und Sinn für Ästhetik
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Gute Noten in Mathematik, Kunst, Werken/Technik

Karriere: Die Entwicklungschancen als Raumausstatter

Im Anschluss an ihre Ausbildung zum Raumausstatter haben Fachkräfte zahlreiche Möglichkeiten, ihr Wissen zu vertiefen. Und je fundierter die Ausbildung, umso größer die Chancen auf eine leitende Funktion.

Folgende Weiterbildungen bieten sich in dem Beruf an:

  • Raumausstattermeister
  • Gestalter Holz- und Raumgestaltung
  • Betriebswirt Handwerk
  • Restaurator im Raumausstatterhandwerk

Mit dem Meisterbrief in der Tasche können Raumausstatter ihren eigenen Betrieb gründen oder Führungsaufgaben übernehmen. Wer nach der Meisterschule immer noch Lust hat, sein Wissen zu erweitern, kann auch noch den Betriebswirt des Handwerks draufsatteln.

Absolventen mit Abitur können nach der Ausbildung auch eine wissenschaftliche Laufbahn einschlagen. Folgende Studiengänge bieten sich an:

  • Innenarchitektur
  • Textil-, Bekleidungstechnologie
  • Textil-, Bekleidungsdesign
  • Produkt-, Industriedesign
  • Restaurierung
  • Bühnenbildnerei
  • Bildende Kunst

Diesen Artikel weiterempfehlen:


Stellenangebote für Raumausstatter

Raumausstatter/-in 11.11.
TTM Tapeten-Teppichboden-Markt Gesellschaft mit beschränkter Haftung Erfurt
Verkäufer, Kaufmann im Einzelhandel, Maler, Lackierer oder Raumausstatter als Fachberater (m/w) Farben und Creativ 21.11.
BAUHAUS Fuldabrück
Verkäufer, Kaufmann im Einzelhandel, Maler, Lackierer oder Raumausstatter als Fachberater (m/w) Farben und Creativ 28.11.
BAUHAUS Hamburg-Lurup
Verkäufer, Kaufmann im Einzelhandel, Maler, Lackierer oder Raumausstatter als Fachberater (m/w) Farben und Creativ 07.12.
BAUHAUS Reutlingen
Verkäufer, Kaufmann im Einzelhandel, Maler, Lackierer oder Raumausstatter als Fachberater (m/w) Farben und Creativ 15.11.
BAUHAUS Gründau-Lieblos
Raumausstatter/-in für den Verkauf 16.10.
Einrichten Schweigert KG Maulburg
Verkäufer, Kaufmann im Einzelhandel, Maler, Lackierer oder Raumausstatter als Fachberater (m/w) Farben und Creativ 01.12.
BAUHAUS Lübeck-Lohmühle
Verkäufer, Kaufmann im Einzelhandel, Maler, Lackierer oder Raumausstatter als Fachberater (m/w) Farben und Creativ 05.12.
BAUHAUS Köln-Kalk
Raumausstatter m/w 02.11.
maden GmbH Raum Stuttgart
Raumausstatter/in in Vollzeit oder Teilzeit 16.11.
Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH & Co. KG Pulheim



Interessante Jobprofile