Patenschaft verfügbar

Gute Inhalte ziehen an. Werden Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt Pate dieses Profils und erreichen Sie tausende interessierter Kandidaten.

Pate werden

Werbung



Jobprofil: Tankwarte (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Tankwart (m/w)

Ausbildung:
Ausbildung
Work-Life Balance:
Normal (40-45 Stunden)
Einstiegsgehalt:
1.400 €
Spitzengehalt:
2.600 + €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Kontakt
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Tankwart

Der Tankwart hat vielfältige und abwechslungsreiche Tätigkeiten, die von technischen Aufgaben bis hin zur Annahme von Lottoscheinen und dem Verkauf von Lebensmitteln in der Tankstelle reichen.

Die Aufgaben gestalten sich im Einzelnen wie folgt:

  • Verkauf von Treib- und Schmierstoffen
  • Durchführen von Diagnose- und Prüftätigkeiten an Autos
  • Durchführen kleinerer Reparaturen an Fahrzeugen
  • Durchführen von Ölwechseln
  • Einbau von Sonderzubehör
  • Verkauf von Bedarfsartikeln zur Autopflege
  • Technische Steuerung einer Waschanlage für Autos
  • Kundenberatung in punkto Wagenwäsche und –pflege
  • Gebrauchtwagenhandel
  • Innenreinigung
  • Durchführen von Urlaubs- oder Winterchecks von Fahrzeugen
  • Kaufmännische Verwaltungs- und Schreibarbeiten

Diese vielfältigen Tätigkeitsgebiete eines Tankwarts zeigen: Ohne ihn läuft gar nichts. Früher wurde das Jobprofil des Tankwarts eher als Aushilfsjob belächelt. Doch das ist schon lange nicht mehr so. Heute führt eine Ausbildung in den Beruf. 

Da Tankwarte oftmals die vielfältigen Aufgaben an einer Tankstelle allein bewältigen, kann es schon mal stressig werden. Insgesamt ist die Work-Life-Balance aber einigermaßen ausgewogen und die Arbeitszeiten sind meist geregelt. Wobei auch Dienste an Sonn- und Feiertagen anfallen können. Die Arbeitsmarktaussichten für Tankwarte sind gut.

Wie wird man Tankwart?

Angehende Tankwarte durchlaufen eine klassische duale Ausbildung, die parallel bei dem Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule stattfindet. Sie dauert drei Jahre.

Rein formal ist keine bestimmte Vorbildung erforderlich, um einen Ausbildungsplatz zu ergattern. Die meisten Tankstellen stellen aber in der Regel Ausbildungsanfänger ein, die mindestens einen Hauptschulabschluss in der Tasche haben.

Während der Lehrzeit stehen die folgenden Inhalte auf dem Ausbildungsplan:

  • Tankstellentechnik
  • Fahrzeugtechnik
  • Wartung, Pflege und Erhaltung von Fahrzeugen
  • Versorgen, Prüfen und Warten des Kraftfahrzeugs mit Betriebsstoffen
  • Kundenberatung
  • Betriebsstoffkunde
  • Kraftstoffkunde
  • Kfz-Zubehör
  • Umgang mit Reklamationen
  • Kassendienst
  • Shop-Verkauf
  • Abfallentsorgung
  • Handhabung der EDV
  • Kaufmännisches Rechnungswesen
  • Warenpräsentation
  • Warenannahme
  • Warenverkehr
  • Lagerwesen
  • Planen und Durchführen von Verkaufsaktionen

Die Ausbildung beinhaltet eine Zwischenprüfung vor Ende des zweiten Ausbildungsjahres und eine Abschlussprüfung nach dem dritten Ausbildungsjahr.

Arbeitgeber: Wer sucht Tankwarte

Die folgenden Unternehmen suchen nach ausgebildeten Tankwarten:

  • Tankstellen
  • Autowerkstätten
  • Autowaschanlagen

Stellenangebote für Tankwarte

Kraftfahrer (m/w/d) als Flugzeugtankwart am Flughafen München 12.02.
Skytanking Flughafen München
Kraftfahrer (m/w/d) als Flugzeugtankwart am Stuttgarter Flughafen 20.03.
Skytanking Flughafen Stuttgart
Kraftfahrer (m/w/d) als Flugzeugtankwart am Hamburger Flughafen 18.03.
Skytanking Flughafen Hamburg

Gehalt: Was verdient man als Tankwart?

In der Ausbildung fließt Tankwarten das folgende Einkommen aufs Konto:

  1. Lehrjahr maximal 480 Euro brutto
  2. Lehrjahr maximal 550 Euro brutto
  3. Lehrjahr maximal 620 Euro brutto

Nach Abschluss der Lehre steigt das Einkommen aber noch einmal deutlich an. 

Das Einstiegsgehalt als Tankwart liegt im Bereich zwischen 1.400 bis 1.800 Euro brutto im Monat. Mit zunehmender Berufserfahrung und der Übernahme von Verantwortung steigt das Salär auf bis zu 2.600 Euro.

Einstiegschancen: Die Aussichten für Tankwarte

Tankwarte haben durchaus gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Zumal sie mit ihrem technischen Know-how auch leicht in anderen Branchen Fuß fassen können. 
 

Bewerbung: Womit punkten Tankwarte

Womit können angehende Tankwarte in ihren Bewerbungsunterlagen bei ihrem potenziellen Arbeitgeber punkten? Was sollte in Anschreiben und Lebenslauf stehen? Folgende Hard und Soft Skills sind von Vorteil:

  • Abgeschlossene Ausbildung
  • Gründlichkeit
  • Logisch-analytisches Denken
  • Technisches Verständnis
  • Lernbereitschaft

Karriere: Die Entwicklungschancen als Tankwart

Es gibt für Tankwarte durchaus vielfältige Möglichkeiten, der Karriere auf die Sprünge zu helfen. Das geht zum Beispiel durch das Absolvieren von Lehrgängen in den folgenden Bereichen:

  • Kfz-Technik
  • Groß- und Einzelhandel
  • Verkaufsgespräche
  • Buchführung

Das erworbene Wissen kann Tankwarten auch dabei helfen, in einem anderen Bereich Fuß zu fassen. 

Wer sich dagegen mit einer Weiterbildungsmaßnahme seine Chancen erhöhen möchte, einmal eine Tankstelle selbst zu leiten oder ein ganzes Filialnetz zu betreuen, sollte einen der folgenden Abschlüsse ins Auge fassen:

Wer über das Abitur verfügt, kann auch über ein Studium nachdenken. Hier kommen die folgenden Fachrichtungen infrage:

  • Bachelor of Engineering Automobilinformationstechnik
  • Bachelor of Engineering Automotive Systems Engineering
  • Bachelor of Engineering Fahrzeugtechnik
  • Bachelor of Arts Betriebswirtschaft
  • Bachelor of Arts Handelsmanagement

Diesen Artikel weiterempfehlen: