Jobprofil: Anzeigenberater

Anzeigenberater und Anzeigenverkäufer verkaufen Anzeigen in Printmedien oder Online-Medien. Sie beraten Kunden zu Produktion und Kosten von Werbemaßnahmen und akquirieren neue Kunden. Wenn auch Werbezeiten in anderen Medien wie Fernsehen oder Hörfunk verkauft werden, spricht man meist von einem Mediaberater. Anzeigenberater oder Anzeigenverkäufer sind keine geschützten Berufsbezeichnungen. Das heißt, dass sich im Prinzip jeder im Anzeigengeschäft so nennen darf. Viele Anzeigenberater arbeiten selbstständig, andere in Festanstellung von Verlagen oder Magazinen.

Anzeigenberater Anzeigenverkaeufer Berufsprofil

Anzeigenberater Aufgaben

Anzeigenberater verkaufen Anzeigen an Werbekunden. Sie pflegen bestehende Kunden und akquirieren neue Kunden und erstellen passgenaue Angebote. Danach arbeiten sie die entsprechenden Verträge aus und schließen sie ab. Anzeigenverkäufer erstellen und pflegen Kundendateien, entwickeln neue Media- und Vermarktungskonzepte.

Der Beruf hat einen Fokus auf Beratung und Vertrieb. Im Optimalfall beraten Anzeigenverkäufer ihre Kunden auch in punkto Anzeigengestaltung und Werbewirkung. Dabei geht es zum Beispiel um die Frage, wie gestalterische Elemente, Fotos oder Logo in eine Anzeige eingebaut werden können und welche Farben und Schriftarten vorteilhaft wären.

Anzeigenverkäufer Fähigkeiten

Diese Talente sollten Jobanwärter mitbringen und in ihrer Bewerbung zum Anzeigenberater nennen:

  • Erfahrungen in der Verlags- und Medienbranche
  • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung
  • Kenntnisse des Anzeigenmarkts und verschiedener Anzeigenmedien
  • Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit Kunden
  • Vertriebstalent und Sicherheit im Telefonverkauf
  • Analytische Fähigkeiten
  • Selbstständiges Arbeitsweise
  • Erfolgsorientierung
  • Verhandlungsgeschick und Überzeugungskraft
  • Sicheres und selbstbewusstes Auftreten
Diese Jobs könnten Sie interessieren

Anzeigenberater Gehalt

Was verdient man als Anzeigenberater? Zu Beginn ihres Berufslebens verdienen Anzeigenverkäufer zwischen von 2.000 und 2.500 Euro brutto pro Monat. Nach ein paar Jahren klettert das Einkommen auf bis zu 3.500 Euro und mehr. Jahresgehälter von 60.000 Euro sind für Anzeigenverkäufer möglich.

Da viele Anzeigenberater im Vertrieb angestellt sind, werden sie in der Regel auf Provisionsbasis bezahlt: Je höher die Anzeigenverkäufe, umso höher der Bonus, der für jeden abgeschlossenen Vertrag ausgezahlt wird. Das höchste Einkommen erzielen Freiberufler, die über einen gesteigerten Stundensatz ihr höheres Berufsrisiko abfedern.

Anzeigenberater Anzeigenverkaeufer Gehalt Verdienst

Anzeigenberater Anzeigenverkaeufer Gehaltsvergleich

Anzeigenberater werden

Anzeigenberater und Anzeigenverkäufer sind keine geschützten Berufsbezeichnungen. Im Prinzip darf sich jeder so nennen. Einen strukturierten Ausbildungsgang gibt es nicht. Viele Anzeigenberater verfügen de facto über eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich. Der Beruf steht Quereinsteigern mit Vertriebstalent offen. Auch mit einem Studium mit der Fachrichtung Marketing, Kommunikationswissenschaften, Medien oder Wirtschaftswissenschaften kann man Anzeigenverkäufer werden.

Ausbildung

In der Anzeigenberatung geht es insbesondere um Marketing und Vertrieb. Daher ist es sinnvoll, einen Ausbildungsberuf oder Studiengang zu wählen, in dem diese Schwerpunkte gesetzt werden. Diese Ausbildungsberufe bieten sich an, wenn man Anzeigenberater oder Anzeigenverkäufer werden will:

Ausbildung Inhalte

In der Ausbildung lernen Kaufleute wichtige Inhalte kennen, die sie in dem Beruf als Anzeigenverkäufer gut einsetzen können. Dazu gehören etwa:

  • Rechnungen prüfen
  • Bilanzen erstellen
  • Wirtschaftlichkeitsprüfungen erstellen
  • Marktanalysen verfassen
  • Organisation des Schriftverkehrs mit Kunden
  • Einholen von Angeboten

Weiterbildung

Immer mehr Unternehmen fördern ihre Mitarbeiter im vertrieblichen Bereich mit Trainee- und Entwicklungsprogrammen. Neben Fachkräfteprogrammen bieten Arbeitgeber auch Führungskräfteentwicklungsprogramme an. Hier werden angehenden Führungskräften im Vertrieb erste Führungsaufgaben vermittelt. So sind diese zum Beispiel im Bereich des Anzeigenverkaufs startklar, die Abteilung zu leiten.

Anzeigenberater gesucht

Anzeigenberater und Anzeigenverkäufer arbeiten in der Anzeigenabteilung von Verlagen, Zeitungen und Magazinen. Immer stärker ergeben sich auch Einsatzgebiete bei Onlinemedien. Anzeigenberater bekleiden in den jeweiligen Unternehmen eine wichtige Position. Denn nur durch den Anzeigenverkauf können sich viele Medien überhaupt finanzieren.

Mögliche Arbeitgeber für Anzeigenverkäufer sind:

  • Verlage
  • Zeitungen
  • Anzeigenblätter
  • Zeitschriften und Magazine
  • Online-Medien
  • Werbeagenturen, Mediaagenturen, PR-Agenturen

Selbstständige Anzeigenverkäufer

Anzeigenberater sind häufig als Freelancer tätig, können aber auch in die Festanstellung gehen. Freiberufler haben oft den größeren Druck, weil sie auf regelmäßige Aufträge angewiesen sind. Kommt eine zeitlang nichts rein, ist das wirtschaftlich schwierig. Dann fließt kein Geld. In anderen Phasen können viele Aufträge gleichzeitig einprasseln, was für Stress sorgt. Die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt sind ausgewogen.

Diese Berufe könnten Sie ebenfalls interessieren

[Bildnachweis: Rawpixel.com by Shutterstock.com]

vgwort