Jobprofil: App Developer

App Developer entwickeln Apps für mobile Betriebssysteme wie iOS und Android. Manche haben sich auf ein bestimmtes Betriebssystem spezialisiert. App Developer arbeiten in der IT-Wirtschaft und in zahlreichen anderen Industrien. Viele sind als Freelancer tätig. Synonym werden die Berufsbezeichnungen Mobile Developer, Mobile App Developer, Application Developer, Mobile Entwickler oder App-Entwickler gebraucht.

App Developer Mobile Entwickler Berufsprofil

Mobile Entwickler Aufgaben

Das sind wichtigsten Aufgaben von App Developern. Mobile Entwickler…

  • entwickeln neue Apps
  • entwickeln bereits bestehende Apps weiter
  • beheben Bugs und Systemabstürze
  • stellen Verknüpfung von Backend und Frontend sicher
  • helfen bei der Vermarktung von Apps
  • achten darauf, dass die Apps die Richtlinien der App-Store-Betreiber einhalten
  • testen Apps auf Performance und Usability
  • arbeiten Kundenwünsche heraus
  • arbeiten eng mit anderen IT-Experten wie Functional Designern, Interaction Designern, UX-Designern, Java-Entwicklern, Backend-Entwicklern, Product Ownern und Scrum Mastern zusammen

App-Entwickler Tätigkeit

Den Anfang einer neuen App macht zunächst die Idee und der damit verbundene Auftrag. Der Auftraggeber wendet sich an einen App-Developer, schildert ihm, was er mit der Applikation erreichen will.

Idee prüfen

Der Web-Developer nimmt den Auftrag entgegen und prüft zunächst, ob die Idee aus technischer Sicht umsetzbar ist. Bei der ersten Prüfung geht es nicht nur um die technische Machbarkeit, sondern auch darum, ob die App den relativ strengen Design-Richtlinien der App-Store-Betreiber entspricht.

App konzipieren

Ist dies der Fall, geht es direkt an die Konzeption der App. Im gegenteiligen Fall muss der Entwurf nochmals nachgebessert werden, damit aus technischer und gestalterischer Perspektive alles rund läuft.

App programmieren

In der Konzeptionsphase des Programms entwickelt der App-Developer die Nutzeroberfläche und die Programmierung. Danach kann die App nach diversen Prüfungen und Testläufen zum Verkauf in den jeweiligen Shop hochgeladen werden.

Motivation aufrechterhalten

Bis eine App fertig ist, gehen zwischen einem und drei Monaten ins Land. Meist wird in Teamarbeit daran gefeilt und gebastelt. Damit die Applikation ein Erfolg wird, ist ein feines Gespür für den Nerv der Zeit die nötige Voraussetzung.

App Developer Fähigkeiten

Mobile App Developer beherrschen Programmiersprachen wie Objective-C und Swift (Apple iOS), Java und IDE Eclipse (Google Android) oder C#, C und C++ (Microsoft Windows Mobile). Wissen über Datenverwaltungssysteme und Benutzerschnittstellen kann für App-Entwickler ebenfalls hilfreich sein. Immer wichtiger werden kaufmännisches und betriebswirtschaftliches Knowhow, das bei der Vermarktung der Apps hilft. Grundlage für den Beruf ist Kreativität. Damit können sich Mobile Entwickler neue Apps einfallen lassen, entwickeln und verkaufen.

Mobile Developer Bewerbung

App-Developer sollten in ihrer Bewerbung die folgenden Skills vermerken können:

  • Kenntnisse in den Programmiersprachen Java, Objective-C oder Swift
  • Know-how über die Anbindung von Backend-Systemen (WebServices, XML, JSON, REST)
  • Wissen über Test-Driven Development und Continuous
  • Motivation
  • Teamplayer-Fähigkeiten
  • Qualitätsbewusstsein
  • Spaß am eigenverantwortlichen Arbeiten und Lösen von Problemstellungen
  • Offenheit für neue Technologien und Lösungsansätze
  • Bereitschaft für lebenslanges Lernen
  • Kreativität
Diese Jobs könnten Sie interessieren

App Developer Gehalt

Mobile Entwickler verdienen laut Vergütungsstudie von Compensation Partner durchschnittlich 73.150 Euro brutto im Jahr. Im IT-Bereich verdienen nur IT-Berater und IT-Security-Experten mehr. Andere Quellen gehen von einem jährlichen Durchschnittsgehalt von rund 47.000 Euro für App Developer aus.

Berufseinsteiger in der App-Entwicklung fangen mit einem Jahresgehalt zwischen 38.000 Euro und 48.000 Euro brutto an. Mit mehreren Jahren Berufserfahrung steigt ihr Einkommen auf 55.000 Euro bis 65.000 Euro jährlich.

Das Gehalt hängt von der Größe des Arbeitgebers, Standort, Branche, Berufserfahrung und Ausbildung ab. Mit Master-Abschluss verdienen Mobile Developer mehr als mit Bachelor-Abschluss. Große Unternehmen zahlen besser als kleine. In der Biotechnologie, Halbleiterindustrie und im Maschinenbau sind die IT-Gehälter besonders hoch. Im Einzelhandel, in Krankenhäusern, Zeitarbeit und Call Center sind sie besonders niedrig.

Freelancer Stundenlohn

Freiberufliche App-Entwickler können mit einem Stundensatz zwischen 70 Euro und 90 Euro rechnen. Insgesamt liegt die Spanne zwischen 30 Euro und 150 Euro. Die meisten freiberuflichen Mobile Entwickler bewegen sich zwischen 50 Euro und 100 Euro pro Stunde. Weniger als 50 Euro oder mehr als 100 Euro ruft nur ein Bruchteil der Freelancer ab.

App Developer Mobile Entwickler Gehalt

App Developer Mobile Entwickler Gehaltsvergleich

App Developer werden

Viele App-Entwickler haben ein Studium in Informatik, Technischer Informatik, Computer Science oder Software Engineering absolviert. Aber längst nicht alle App-Entwickler haben einen universitären Abschluss in der Tasche. Es gibt in diesem Bereich sehr viele Beschäftigte, die beispielsweise vorher in ihrer Freizeit oder nebenberuflich Internetseiten gebastelt und so Erfahrung gesammelt haben. Ein Quereinstieg für Autodidakten ist definitiv eine realistische Option.

Informatik Studium

Das Informatik-Studium wird in ganz Deutschland von zahlreichen Universitäten und Fachhochschulen angeboten. Es bietet ein stabiles Fundament für angehende App Developer.

Das lernen Informatiker:

  • Analysis
  • Lineare Algebra
  • Stochastik
  • Algorithmen
  • Formale Sprachen
  • Objektorientierung
  • Theoretische Informatik
  • Praktische Informatik
  • Technische Informatik
  • Angewandte Informatik

App Developer Arbeitsmarkt

Eine Welt ohne Apps? Für viele Anwender ist sie inzwischen unvorstellbar. Damit liegt es auf der Hand, dass App-Developer auf dem Arbeitsmarkt heiß begehrt sind. Der Smartphone-Markt brummt und auf den kleinen Taschencomputern befinden sich immer mehr nützliche kleine Alltagshelfer in Form von Apps.

Sie helfen bei der Suche nach der nächsten Tankstelle, zeigen neue Nachrichten an, lassen einen papierlos Einkaufslisten führen und eignen sich auch bestens zum Spielen oder zur geschäftlichen Kommunikation.

Umso größer ist in den vergangenen Jahren der Ruf nach App-Entwicklern auf dem Arbeitsmarkt geworden. Sie entwerfen die Mini-Anwendungen für Tablets oder Smartphones. Das tun sie entweder im Auftrag ihres Arbeitgebers oder als selbstständige App-Entwickler.

App-Entwickler Arbeitgeber

App-Developer finden in praktisch allen Branchen eine Anstellung. In diesen zum Beispiel:

  • IT-Unternehmen und IT-Agenturen
  • Finanzdienstleistungen
  • Gaming
  • Automobilindustrie
  • Medizintechnik
  • Telekommunikation
  • Elektronik

Weiterbildung

Wer im Bereich der Informatik arbeitet, muss sein ganzes Leben lang lernen. Inhalte verändern sich rasant. Viele App Developer bilden sich in ihrer Freizeit weiter. Auch interne Schulungen durch den Arbeitgeber oder E-Learning-Kurse mit anschließender Zertifizierung sind beliebte Weiterbildungsoptionen.

Diese Berufe könnten Sie ebenfalls interessieren

[Bildnachweis: Gorodenkoff by Shutterstock.com]

vgwort