Patenschaft verfügbar

Gute Inhalte ziehen an. Werden Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt Pate dieses Profils und erreichen Sie tausende interessierter Kandidaten.

Pate werden

Werbung



Jobprofil: Installateure (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Installateur (m/w)

Ausbildung:
Ausbildung
Work-Life Balance:
Normal (40-45 Stunden)
Einstiegsgehalt:
1.700 €
Spitzengehalt:
3.500+ €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Kontakt
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Installateur

Das Jobprofil des Installateurs gibt es nicht mehr. Heute heißt der Beruf Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs-, und Klimatechnik. Im Volksmund werden die Experten aber nach wie vor als Installateure bezeichnet.

Der Beruf beinhaltet eine Vielzahl an Aufgaben: 

  • Einbau von Heizanlagen in Gebäude
  • Modernisierung alter Heizungsanlagen in älteren Gebäuden
  • Montage von Klima- und Lüftungsanlagen 
  • Installation von Solaranlagen
  • Installation von Hackschnitzelheizungen 
  • Installation von Regenwasseranlagen
  • Beratung von Kunden zu Verbrauch, Leistung und Energieeffizienz 
  • Feststellen und Beheben von Störungen
  • Reparatur und Ersatz einzelner Bauteile 
  • Umrüstung älterer Heizanlagen auf moderne Bestandteile

Die Arbeit von Installateuren beginnt in der Regel mit dem Besuch der Baustelle, auf der ihre Dienste benötigt werden. Hier schauen sie sich alles genau an und vergleichen die Situation vor Ort mit den ihnen zur Verfügung stehenden technischen Zeichnungen. So entwickeln sie zum Beispiel ein Gefühl dafür, welche Rohrleitungen sie  wie und wo verlegen müssen und welche Installationen sie vornehmen müssen. 

Hier und da messen sie Abstände oder Flächen aus – etwa, um das Verlegen einer Fußbodenheizung zu planen. Danach planen sie im Büro die einzelnen Aufgaben, die mit einem Projekt verbunden sind, berechnen den Materialbedarf und die Arbeitsstunden, die dafür aller Voraussicht nach notwendig sind. Auf dieser Basis erstellen sie Kostenvoranschläge für ihre Kunden. 

Ist der Auftrag erteilt, beschaffen Installateure die nötigen Bauteile und Materialien. In ihrer Werkstatt bringen sie diese so in Form, dass sie den Vorgaben der technischen Zeichnung entsprechen. Sie messen Metall- und Kunststoffrohre ab und schneiden sie in der richtigen Länge zu. Darüber hinaus schweißen, löten oder kleben sie Rohrleitungen zusammen, befestigen sie durch Halterungen oder fügen sie in Mauerschlitze ein.

Verbindungsstücke oder Weichen helfen dabei, die Leitungen zu einem geschlossenen Kreislauf für ein Heizungssystem zusammenzufügen. 

Weitere Aufgaben sind: 

  • Montage von Ventilen
  • Montage von Absperr-, Druckregelarmaturen 
  • Montage von Filtersystemen
  • Kontrolle von Wasserrohren und Gasleitungen auf Dichtheit
  • Dämmen von Warmwasserleitungen und Heizungsrohre

Die Work Life Balance von Installateuren ist nicht immer ganz ausgewogen. Denn der Beruf ist körperlich sehr anstrengend. Zum Beispiel transportieren und montieren sie beim Bau von großen Klima- und Lüftungsanlagen sehr große Teile.

Hierzu benutzen sie zwar Geräte, die ihnen bei der Arbeit helfen, sehr oft, ist aber auch pure Körperkraft gefragt, um Bestandteile großer Anlagen an Ort und Stelle zu bringen. Die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt sind dagegen gut bis sehr gut. 

Wie wird man Installateur?

Wer Installateur werden möchte, absolviert die Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Hierbei handelt es sich um eine Lehre, die sowohl in der Berufsschule als auch im Ausbildungsbetrieb stattfindet und mit einer Dauer von 3,5 Jahren mehr Zeit in Anspruch nimmt als andere Ausbildungen.

Eigentlich gibt es keine formalen Voraussetzungen, um sich für die Ausbildung zum Installateur zu bewerben. Allerdings bevorzugen Betriebe Berufsanwärter, die mindestens über einen Realschulabschluss verfügen. 

Während der Ausbildung stehen diese Inhalte auf dem Lehrplan:

  • Fachgerechte Montage von Duschen, Badewannen, Toiletten und Heizungsanlagen 
  • Entgegennehmen von Kundenaufträgen
  • Planung und Organisation von Arbeitsabläufen
  • Bohren, Verschrauben und Verschweißen von Anlagen
  • Anfertigung von Rohren, Blechen und Profilen
  • Fertigung von Bauelemente mit Werkzeugen oder Maschinen 
  • Instandhaltung technischer Systeme 
  • Installation von Trinkwasser-, Entwässerungs- und Wärmeverteilanlagen
  • Ausstattung von Sanitärräumen
  • Funktionskontrolle und Instandhaltung von ver- und entsorgungstechnischen Anlagen und Systemen
  • Unterscheiden und Berücksichtigen von nachhaltigen Systemen 
  • Gebäudemanagementsysteme
  • Installation von Wärmeerzeugungsanlagen für flüssige und feste Brennstoffe und ressourcenschonender sowie raumlufttechnischer Anlagen
  • Versorgungstechnische Anlagen einstellen und energetisch optimieren
  • Versorgungstechnische Anlagen instand halten

Die Berufsausbildung schließt nach dreieinhalb Jahren mit der Gesellenprüfung ab.

Arbeitgeber: Wer sucht Installateure

Installateure finden in den folgenden Bereichen eine Anstellung:

  • Bei versorgungstechnischen Installationsbetrieben
  • Bei Heizungs- und Klimaanlagenbauern
     

Stellenangebote für Installateure

Elektrotechniker/ Elektroinstallateur als Haustechniker (m/w/d) 14.02.
KOPRIAN iQ MANAGEMENT GmbH Hagen
Elektroinstallateur (w/m/d) im Außendienst 08.02.
CANCOM SE München, Augs...
Elektroniker, Elektroinstallateure, Mechatroniker, Schlosser als Servicetechniker für Tore und Verladetechnik (m/w/d) 15.02.
Hörmann KG Verkaufsgesellschaft Großraum Passau, Deggendorf...
Elektroniker/in für Energie-/Gebäudetechnik (Elektroinstallateur/in) 07.02.
ELEKTRO HÜBNER GMBH Ginsheim-Gustavsburg
Elektroinstallateur / Servicetechniker Elektrotechnik (m/w/d) in Berlin 02.01.
Unternehmensgruppe Gegenbauer Berlin

Gehalt: Was verdient man als Installateur?

Wie viel ein Installateur pro Monat verdient, hängt immer von der Region und der Größe des Arbeitgebers ab, bei dem er in Lohn und Brot steht. Nicht zuletzt ist auch die Berufserfahrung ausschlaggebend für das monatliche Einkommen. Zu Beginn der Karriere ist das Einkommen noch recht einheitlich geregelt. 

Während ihrer Ausbildung fließt angehenden Installateuren das folgende monatliche Bruttogehalt aufs Konto:

  1. Ausbildungsjahr 600 Euro brutto
  2. Ausbildungsjahr 610 Euro brutto
  3. Ausbildungsjahr 690 Euro brutto
  4. Ausbildungsjahr 720 Euro brutto

Das monatliche Einstiegsgehalt nach der Lehre bewegt sich im Schnitt im Rahmen von 1.700 bis 2.000 Euro brutto. Weitere Gehaltssprünge folgen mit zunehmender Berufserfahrung und mit jeder Weiterbildung. Das Durchschnittseinkommen von Installateuren liegt bei etwa 3.200 bis 3.500 Euro brutto im Monat.
 

Einstiegschancen: Die Aussichten für Installateure

Installateure haben wegen des nachhaltigen Fachkräftemangels, der praktisch alle Handwerksberufe betrifft, beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Die Engpässe sind branchenübergreifend so massiv, dass Kunden von Handwerkern immer länger auf das Erbringen von Dienstleistungen warten müssen.

Die Bundesagentur für Arbeit hat ermittelt, dass im Handwerk rund 150.000 Fachkräfte fehlen. Das heißt für angehende Installateure: Wer sich entschließt, eine entsprechende Lehre zu absolvieren, braucht sich keinerlei Sorgen um die eigene berufliche Zukunft zu machen. Wahrscheinlich wird er zwischen verschiedenen Angeboten wählen können. 

Bewerbung: Womit punkten Installateure

Auch wenn die Chancen auf dem Arbeitsmarkt außerordentlich gut sind, sollten Installateure Wert auf eine ordentliche Bewerbungsmappe legen. Auf welche Talente sollten sie in Lebenslauf und Anschreiben aber genau verweisen? Allem voran sind folgende Fähigkeiten gefragt:

  • Abgeschlossene Schulbildung
  • Abgeschlossene Ausbildung
  • Handwerkliches Geschick  
  • Gute Auge-Hand-Koordination
  • Sorgfalt
  • Körperbeherrschung und Schwindelfreiheit
  • Technisches Verständnis
  • Teamfähigkeit und gute körperliche Konstitution

Karriere: Die Entwicklungschancen als Installateur

Die Lehre ist abgeschlossen und nun geht’s an die Karriereplanung? Keine Sorge. Ausgebildete Installateure haben einige Chancen zum beruflichen Aufstieg. Wer zum Beispiel die Prüfung als Installateur- und Heizungsbaumeister ablegt, ist berechtigt, seinen eigenen Betrieb zu gründen und darf Auszubildende ausbilden. 

Die Alternative ist die Weiterbildung zum Techniker der Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik. Techniker für Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik planen, berechnen und projektieren haustechnische Anlagen aus den Bereichen Heizung, Sanitär, Lüftung und Klima. Weiterhin können sie in der Kundenberatung und im Vertrieb eingesetzt werden. Die Ausbildung eröffnet die Chance auf die Übernahme einer verantwortungsvolleren, leitenden Position. 

Wer das Abitur in der Tasche hat, und die technischen Vorgänge, mit denen er es tagein tagaus zu tun hat, en Detail verstehen will, ist mit einem Studium zum Beispiel in der Fachrichtung Versorgungstechnik gut beraten.
 

Diesen Artikel weiterempfehlen:


Stellenangebote für Installateure

Elektrotechniker/ Elektroinstallateur als Haustechniker (m/w/d) 14.02.
KOPRIAN iQ MANAGEMENT GmbH Hagen
Elektroinstallateur (w/m/d) im Außendienst 08.02.
CANCOM SE München, Augs...
Elektroniker, Elektroinstallateure, Mechatroniker, Schlosser als Servicetechniker für Tore und Verladetechnik (m/w/d) 15.02.
Hörmann KG Verkaufsgesellschaft Großraum Passau, Deggendorf...
Elektroniker/in für Energie-/Gebäudetechnik (Elektroinstallateur/in) 07.02.
ELEKTRO HÜBNER GMBH Ginsheim-Gustavsburg
Elektroinstallateur / Servicetechniker Elektrotechnik (m/w/d) in Berlin 02.01.
Unternehmensgruppe Gegenbauer Berlin
Elektroniker, Elektriker, Elektroinstallateure 15.02.
EGH Hartha GmbH Städtedreieck...
Elektriker / Elektroinstallateur (m/w) 21.01.
S.B.E Schmiedecke Süddeutschland
Elektriker (m/w) / Elektroniker (m/w) / Elektroinstallateur (m/w) als Servicetechniker 14.01.
KMLS Holding GmbH Hamburg, Köln, Frankfurt Am...
Elektroinstallateur (w/m/d) im Außendienst 15.02.
Fagus-GreCon Greten GmbH & Co. KG Alfeld (Leine...
Elektrofachkraft, Elektroniker oder Elektroinstallateur als Obermonteur Elektrotechnik / Mess- und Regeltechnik (m/w/d) 07.02.
GMR GmbH & Co. KG Dormagen
Elektroniker, Elektriker oder Elektroinstallateur als Elektroniker (m/w/d) für die Instandhaltung 07.02.
GRIESEMANN GRUPPE Wuppertal
Elektroniker, Elektriker oder Elektroinstallateur als Elektroniker (m/w/d) für die Instandhaltung 07.02.
GRIESEMANN GRUPPE Dormagen
Elektroniker, Elektriker oder Elektroinstallateur als Elektroniker (m/w/d) für die Instandhaltung 07.02.
GRIESEMANN GRUPPE Uerdingen, Ma...
Anlagenmechaniker, Gas-/Wasserinstallateur, Rohrleitungsbauer als Servicemechaniker (m/w/d) Wasser-Löschanlagen 07.02.
Minimax GmbH & Co. KG Heidelberg (E...
Elektroinstallateur als Qualitätsmanager (m/w/d) im Elektrotechnikerhandwerk 06.02.
sanierungsprofi24 GmbH Rastatt (Region Baden-Baden...
Heizungsinstallateur / Heizungsbaumeister (w/m/d) 21.01.
HEIM-Gruppe Ulm
Elektrofachkraft, Elektroniker oder Elektroinstallateur als Obermonteur (m/w/d) Elektrotechnik / Mess- und Regeltechnik 07.02.
GMR GmbH & Co. KG Wuppertal
Anlagenmechaniker/Gas-/Wasserinstallateur/Rohrleitungsbauer als Servicemechaniker (m/w/d) für die eigenverantwortliche Instandsetzung von Wasser-Löschanlagen 12.02.
Minimax GmbH & Co. KG Hemmingen
Elektrofachkraft, Elektroniker oder Elektroinstallateur (m/w/d) als Obermonteur Elektrotechnik / Mess- und Regeltechnik (m/w/d) 12.02.
GMR GmbH & Co. KG Darmstadt
Elektroniker, Elektriker oder Elektroinstallateur als Elektroniker (m/w/d) für die Instandhaltung 12.02.
GMR GmbH & Co. KG Darmstadt, Worms



Interessante Jobprofile