Patenschaft verfügbar

Gute Inhalte ziehen an. Werden Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt Pate dieses Profils und erreichen Sie tausende interessierter Kandidaten.

Pate werden

Werbung

Jobprofil: Krankenpfleger (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Krankenpfleger (m/w)

Ausbildung:
Mittlerer Schulabschluss, Ausbildung
Work-Life Balance:
Normal (40-45 Stunden)
Einstiegsgehalt:
2.100-2.2500 €
Spitzengehalt:
4.000 €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Pate werden
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Krankenpfleger

Kaum ein Jobprofil hat sich dem Ideal der Nächstenliebe so verschrieben, als das des Krankenpflegers. Krankenpfleger sind rund um die Uhr für ihre Patienten da und betreuen, versorgen und pflegen sie. Außerdem sind Krankenpfleger wichtige Assistenten für die behandelnden Ärzte. Sie arbeiten ihnen nicht nur während der Untersuchungen zu, sondern dokumentieren Krankenverläufe und halten Patientendokumente immer auf dem neuesten Stand.

Aufgrund des demographischen Wandels gehören Krankenpfleger zu den heiß begehrten Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt. Infolge der zunehmenden Überalterung der Gesellschaft und der besseren medizinischen Versorgung ist bereits jetzt absehbar, dass in zehn, 20 Jahren mehr ältere und pflegebedürftige Menschen versorgt werden müssen. Entsprechend sind die Jobaussichten gut bis sehr gut.

Krankenpfleger verrichten ihren Dienst nicht nur in Krankenhäusern, sondern auch in Pflege- und Wohnheimen, Hospitälern oder ambulanten Pflegeeinrichtungen. Da die Patientenversorgung auch in der Nacht gewährleistet werden muss, ist das Jobprofil des Krankenpflegers kein klassischer Nine-to-Five-Job. Zu dem Berufsbild gehören Schicht- und Nachdienste. Zum Ausgleich gibt es nicht nur Gehaltszuschläge, sondern auch den entsprechenden Freizeitausgleich.

Wie wird man Krankenpfleger?

Die Voraussetzung, um in dem Beruf des Krankenpflegers arbeiten zu können, ist ein mittlerer Bildungsabschluss oder eine vergleichbare abgeschlossene Schulbildung. Die Ausbildung zum Krankenpfleger dauert drei Jahre und schließt mit einer staatlichen Prüfung, dem Examen, ab. Sie gliedert sich in einen Theorie– und Praxisteil, in dem die Grundlagen für die Gesundheits- und Krankenpflege oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflege vermittelt werden.

Die theoretische Ausbildung erfolgt an staatlich anerkannten Pflegeschulen und umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Pflege- und Gesundheitswissenschaften
  • naturwissenschaftliche und medizinische Grundlagen
  • pflegerelevante Kenntnisse aus den Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Recht, Politik und Wirtschaft

Der Unterricht umfasst darüber hinaus auch die praktische Übung verschiedener Handgriffe und Arbeitsabläufe in der praktischen Pflege. Dazu gehören:

  • Körperpflege
  • Verbände anlegen und wechseln
  • Prophylaxe und Pflege von Druckgeschwüren
  • allgemeine Wundversorgung
  • Verabreichung von Medikamenten

Die praktische Ausbildung wiederum ist in einen allgemeinen Bereich und einen Differenzierungsbereich unterteilt.

Im allgemeinen Bereich lernen angehende Krankenpfleger die Grundlagen in der Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der stationären Versorgung in den Fachgebieten Chirurgie, Orthopädie, Innere Medizin, Geriatrie, Gynäkologie, Neurologie, Pädiatrie, Psychiatrie und der Entbindungs- und Neugeborenenpflege kennen. Ebenso steht die ambulante Versorgung im präventiven, kurativen, rehabilitativen und palliativen Bereich auf dem Lehrplan.

In der Differenzierungsphase erfolgt die Spezialisierung. Es steht der Erwerb von Wissen auf dem Plan, das speziell in spezifischen stationären Einrichtungen wie der Chirurgie, Psychiatrie, Pädiatrie oder Kinderchirurgie benötigt wird. Die Ausbildung zum Krankenpfleger endet mit drei schriftlichen, drei mündlichen und einer praktischen Prüfung.

Arbeitgeber: Wer sucht Krankenpfleger

Krankenpfleger helfen kranken Menschen, ihre körperliche und psychische Gesundheit wieder zu erlangen, zu verbessern, zu erhalten und zu fördern und können in folgenden Bereichen eine Anstellung finden:

  • in Krankenhäusern
  • in Facharztpraxen
  • in Gesundheitszentren
  • in Altenwohn- und Pflegeheimen
  • in Wohnheimen für Menschen mit Behinderung
  • bei ambulanten sozialen Diensten
  • bei Krankenkassen/Medizinischen Diensten

Gehalt: Was verdient man als Krankenpfleger?

Das Einkommen von Krankenpflegern unterscheidet sich je nachdem, ob sie bei einer öffentlichen, kirchlichen oder privaten Einrichtung ihren Dienst tun und ob diese einem Tarif angeschlossen sind. Auch die Region hat Einfluss auf die Höhe des Monatsbruttoeinkommens.

Auszubildende erhalten im Schnitt folgende Ausbildungsgehälter:

  1. Ausbildungsjahr: 950 bis 1.000 Euro brutto
  2. Ausbildungsjahr: 1.000 bis 1.050 Euro brutto
  3. Ausbildungsjahr: 1.100 bis 1.150 Euro brutto

Ein examinierter Krankenpfleger kann mit einem Einstiegsbruttogehalt zwischen 2100 und 2250 Euro rechnen. Nach einigen Berufsjahren ist ein Bruttogehalt zwischen 2760 und 2900 Euro im Monat realistisch.

Hinzu kommen Lohnzuschläge für die Erledigung von Sonderarbeiten. Diese Zuschläge liegen meist zwischen 20 und 30 Prozent und werden in den folgenden Fällen ausgezahlt:

  • Überstunden
  • Extraschichten
  • Nachtschichten
  • Feiertagsarbeit
  • Bereitschaftsdienst
  • Wechselschichten
  • Rufbereitschaft

Einstiegschancen: Die Aussichten für Krankenpfleger

Der Gesundheitssektor ist in Deutschland ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und Wachstumsmarkt mit vielfältigen Beschäftigungspotentialen. Im Gesundheits- und Sozialwesen werden gut ausgebildete Krankenpfleger bundesweit gesucht. Das wird sich aufgrund der demografischen Entwicklung und dem steigenden Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung in den nächsten Jahren nicht ändern. Damit ist der Beruf des Krankenpflegers nicht nur aktuell, sondern auch zukünftig ein krisenfester Job mit besten Einstiegschancen auf dem Arbeitsmarkt.

Bewerbung: Womit punkten Krankenpfleger

Wer naturwissenschaftlich interessiert ist und einen Zugang zu medizinischen Themen hat, anderen Menschen gerne hilft und sozial eingestellt ist, ist mit dem Jobprofil des Krankenpflegers grundsätzlich richtig beraten.

Im Umgang mit Kranken und deren Angehörigen spielt aber auch Belastbarkeit eine erhebliche Rolle. Darüber hinaus sollten angehende Krankenpfleger im Lebenslauf und Anschreiben folgende Fähigkeiten auf sich vereinen und in ihren Bewerbungsunterlagen entsprechend herausarbeiten:

  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationstalent
  • Selbstständigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Frei von Berührungsängsten zu sein
  • Einfühlungsvermögen im Umgang mit Patienten
  • in schwierigen Situationen Ruhe bewahren zu können

Auch der enge Körperkontakt zu kranken und älteren Menschen sollte angehenden Krankenpflegern nichts ausmachen. Darüber hinaus sollten sie gerne beraten und gut zuhören können.

Karriere: Die Entwicklungschancen als Krankenpfleger

Krankenpfleger können nach der Ausbildung zahlreiche Fachweiterbildungen absolvieren. Inzwischen gibt es für fast jede Richtung im Krankenhaus Fachweiterbildungen zum Fachkrankenpfleger, etwa in den Bereichen:

  • Intensivpflege
  • Dialyse
  • Kinderkrankenpflege
  • Chirurgie
  • Onkologie
  • Anästhesie
  • Schmerztherapie
  • Intensivpflege
  • Psychiatrie

Darüber hinaus gibt es noch weitere Möglichkeiten. Wer außerhalb der praktischen Pflege im Krankenhaus mit seiner Ausbildung weiterarbeiten möchte, kann sich zur Hygienefachkraft, Stations- oder Bereichsleitung, Pflegedienstleitung, Praxisanleiter oder zum Case-Manager fortbilden.

Absolventen mit Abitur in der Tasche können auch den akademischen Pfad einschlagen. Die Studiengänge der Pflegewissenschaft, Pflegepädagogik und des Pflegemanagements/Pflegewirtschaft ermöglichen eine universitäre Qualifizierung und ebnen den Weg für die weitere Karriere. Im Anschluss kann man in Pflegeforschungseinrichtungen oder Krankenpflegeschulen arbeiten. Alternativ empfiehlt sich ein Studium der Medizin und eine Karriere als Arzt.

Empfehlen:

Stellenangebote für Krankenpfleger

Logomedian gesundheitspark bad gottleuba 78363de
Erzieher (m/w) oder Heilerziehungspfleger (m/w) oder Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) 23. 12
MEDIAN Klinik Bad Gottleuba Bad Gott...
Logoklinikum stuttgart   katharinenhospital (kh) 44394de
Gesundheits- und Krankenpfleger/in (m/w) / Gesundheits- und Krankenpfleger/in (m/w) mit Fachweiterbildung Onkologische Pflege oder Breast Care 23. 12
Klinikum Stuttgart Stuttgart
Logovital kliniken gmbh 147080de
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in 23. 12
Vital-Kliniken GmbH Schloss-Klinik Sonnenbühl Bad Dürr...
20073 2 160x80
Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) 24. 11
Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH Stuttgart
Logost theresien krankenhaus nurnberg de
Medizinischer Fachangestellter oder Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) für den Linksherzkathetermessplatz in Vollzeit oder Teilzeit 24. 12
St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg Nürnberg
Logomalteser 770de
Gesundheits- und Krankenpfleger/in 24. 12
Malteser Krefeld-...
Logouniversit%c3%a4tsklinikum ulm  bereich iv controlling personal 75023de
Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) als Leitung der Endoskopie in Vollzeit 24. 12
Universitätsklinikum Ulm Ulm
20073 2 160x80
Gesundheits- und Krankenpfleger/in für die Aufnahmestation 24. 11
Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart Stuttgart
Camphill logo 100x45
Heilerziehungspfleger / Jugenderzieher / Heimerzieher / Altenpfleger / Krankenpfleger (m/w) 18. 11
Camphill Schulgemeinschaften e. V. Allgäu, Bodensee, Oberrhein
Ambulante logo 100x45
Medizinische/n Fachangestellte/n oder Krankenschwester/Krankenpfleger 18. 11
Ambulante Gastroenterologie Stuttgart
Pgw logo2 100x45
Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w), Ex. Pflegefachkräfte (m/w) 18. 11
Paul-Gerhardt-Werk e.V. Offenburg
20461 2 160x80
Fachkrankenpfleger/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen 07. 11
Klinikum Starnberg Starnberg
Logowohlfahrtswerk fur baden wurttemberg 176754de
Altenpfleger oder Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) mit Führungs- und Entwicklungspotenzial 28. 12
Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg Raum Stu...
Cbt caritas 110x45
Examinierte Pflegefachkräfte (m/w) (Gesundheits- und Krankenpfleger oder Altenpfleger) 21. 11
cbt Marl gGmbH Marl
Logorotkreuzklinikum munchen ggmbh 80829de
Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) 29. 12
Rotkreuzklinikum München gGmbH München
Logozof e v zukunftsorientierteforderung e v 175641de
Gesundheits und Krankenpfleger (m/w),Krankenschwester/-pfleger (m/w) 29. 12
ZOF e.V. ZukunftsOrientierteFörderung e.V. Bad Drib...
Logoschon klinik lorsch 141308de
Gesundheits- und Krankenpfleger Intensivstation (m/w) 29. 12
Schön Klinik Lorsch Lorsch
16080
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger / Gesundheits- und Krankenpfleger / Erzieher (m/w) 29. 11
Klinik Viktoriastift Bad Kreuznach
Logoelbe kliniken stade buxtehude gmbh 151823de
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin (m/w) 30. 12
Elbe Kliniken Stade-Buxtehude GmbH Stade
Logocarenetic gmbh 146780de
Gesundheits- und Krankenpfleger/innen 30. 12
Carenetic GmbH Bremen

Jobprofil: Krankenpfleger (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Krankenpfleger (m/w)

Ausbildung:
Mittlerer Schulabschluss, Ausbildung
Work-Life Balance:
Normal (40-45 Stunden)
Einstiegsgehalt:
2.100-2.2500 €
Spitzengehalt:
4.000 €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Pate werden
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Krankenpfleger

Kaum ein Jobprofil hat sich dem Ideal der Nächstenliebe so verschrieben, als das des Krankenpflegers. Krankenpfleger sind rund um die Uhr für ihre Patienten da und betreuen, versorgen und pflegen sie. Außerdem sind Krankenpfleger wichtige Assistenten für die behandelnden Ärzte. Sie arbeiten ihnen nicht nur während der Untersuchungen zu, sondern dokumentieren Krankenverläufe und halten Patientendokumente immer auf dem neuesten Stand.

Aufgrund des demographischen Wandels gehören Krankenpfleger zu den heiß begehrten Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt. Infolge der zunehmenden Überalterung der Gesellschaft und der besseren medizinischen Versorgung ist bereits jetzt absehbar, dass in zehn, 20 Jahren mehr ältere und pflegebedürftige Menschen versorgt werden müssen. Entsprechend sind die Jobaussichten gut bis sehr gut.

Krankenpfleger verrichten ihren Dienst nicht nur in Krankenhäusern, sondern auch in Pflege- und Wohnheimen, Hospitälern oder ambulanten Pflegeeinrichtungen. Da die Patientenversorgung auch in der Nacht gewährleistet werden muss, ist das Jobprofil des Krankenpflegers kein klassischer Nine-to-Five-Job. Zu dem Berufsbild gehören Schicht- und Nachdienste. Zum Ausgleich gibt es nicht nur Gehaltszuschläge, sondern auch den entsprechenden Freizeitausgleich.

Wie wird man Krankenpfleger?

Die Voraussetzung, um in dem Beruf des Krankenpflegers arbeiten zu können, ist ein mittlerer Bildungsabschluss oder eine vergleichbare abgeschlossene Schulbildung. Die Ausbildung zum Krankenpfleger dauert drei Jahre und schließt mit einer staatlichen Prüfung, dem Examen, ab. Sie gliedert sich in einen Theorie– und Praxisteil, in dem die Grundlagen für die Gesundheits- und Krankenpflege oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflege vermittelt werden.

Die theoretische Ausbildung erfolgt an staatlich anerkannten Pflegeschulen und umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Pflege- und Gesundheitswissenschaften
  • naturwissenschaftliche und medizinische Grundlagen
  • pflegerelevante Kenntnisse aus den Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Recht, Politik und Wirtschaft

Der Unterricht umfasst darüber hinaus auch die praktische Übung verschiedener Handgriffe und Arbeitsabläufe in der praktischen Pflege. Dazu gehören:

  • Körperpflege
  • Verbände anlegen und wechseln
  • Prophylaxe und Pflege von Druckgeschwüren
  • allgemeine Wundversorgung
  • Verabreichung von Medikamenten

Die praktische Ausbildung wiederum ist in einen allgemeinen Bereich und einen Differenzierungsbereich unterteilt.

Im allgemeinen Bereich lernen angehende Krankenpfleger die Grundlagen in der Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der stationären Versorgung in den Fachgebieten Chirurgie, Orthopädie, Innere Medizin, Geriatrie, Gynäkologie, Neurologie, Pädiatrie, Psychiatrie und der Entbindungs- und Neugeborenenpflege kennen. Ebenso steht die ambulante Versorgung im präventiven, kurativen, rehabilitativen und palliativen Bereich auf dem Lehrplan.

In der Differenzierungsphase erfolgt die Spezialisierung. Es steht der Erwerb von Wissen auf dem Plan, das speziell in spezifischen stationären Einrichtungen wie der Chirurgie, Psychiatrie, Pädiatrie oder Kinderchirurgie benötigt wird. Die Ausbildung zum Krankenpfleger endet mit drei schriftlichen, drei mündlichen und einer praktischen Prüfung.

Arbeitgeber: Wer sucht Krankenpfleger

Krankenpfleger helfen kranken Menschen, ihre körperliche und psychische Gesundheit wieder zu erlangen, zu verbessern, zu erhalten und zu fördern und können in folgenden Bereichen eine Anstellung finden:

  • in Krankenhäusern
  • in Facharztpraxen
  • in Gesundheitszentren
  • in Altenwohn- und Pflegeheimen
  • in Wohnheimen für Menschen mit Behinderung
  • bei ambulanten sozialen Diensten
  • bei Krankenkassen/Medizinischen Diensten

Gehalt: Was verdient man als Krankenpfleger?

Das Einkommen von Krankenpflegern unterscheidet sich je nachdem, ob sie bei einer öffentlichen, kirchlichen oder privaten Einrichtung ihren Dienst tun und ob diese einem Tarif angeschlossen sind. Auch die Region hat Einfluss auf die Höhe des Monatsbruttoeinkommens.

Auszubildende erhalten im Schnitt folgende Ausbildungsgehälter:

  1. Ausbildungsjahr: 950 bis 1.000 Euro brutto
  2. Ausbildungsjahr: 1.000 bis 1.050 Euro brutto
  3. Ausbildungsjahr: 1.100 bis 1.150 Euro brutto

Ein examinierter Krankenpfleger kann mit einem Einstiegsbruttogehalt zwischen 2100 und 2250 Euro rechnen. Nach einigen Berufsjahren ist ein Bruttogehalt zwischen 2760 und 2900 Euro im Monat realistisch.

Hinzu kommen Lohnzuschläge für die Erledigung von Sonderarbeiten. Diese Zuschläge liegen meist zwischen 20 und 30 Prozent und werden in den folgenden Fällen ausgezahlt:

  • Überstunden
  • Extraschichten
  • Nachtschichten
  • Feiertagsarbeit
  • Bereitschaftsdienst
  • Wechselschichten
  • Rufbereitschaft

Einstiegschancen: Die Aussichten für Krankenpfleger

Der Gesundheitssektor ist in Deutschland ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und Wachstumsmarkt mit vielfältigen Beschäftigungspotentialen. Im Gesundheits- und Sozialwesen werden gut ausgebildete Krankenpfleger bundesweit gesucht. Das wird sich aufgrund der demografischen Entwicklung und dem steigenden Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung in den nächsten Jahren nicht ändern. Damit ist der Beruf des Krankenpflegers nicht nur aktuell, sondern auch zukünftig ein krisenfester Job mit besten Einstiegschancen auf dem Arbeitsmarkt.

Bewerbung: Womit punkten Krankenpfleger

Wer naturwissenschaftlich interessiert ist und einen Zugang zu medizinischen Themen hat, anderen Menschen gerne hilft und sozial eingestellt ist, ist mit dem Jobprofil des Krankenpflegers grundsätzlich richtig beraten.

Im Umgang mit Kranken und deren Angehörigen spielt aber auch Belastbarkeit eine erhebliche Rolle. Darüber hinaus sollten angehende Krankenpfleger im Lebenslauf und Anschreiben folgende Fähigkeiten auf sich vereinen und in ihren Bewerbungsunterlagen entsprechend herausarbeiten:

  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationstalent
  • Selbstständigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Frei von Berührungsängsten zu sein
  • Einfühlungsvermögen im Umgang mit Patienten
  • in schwierigen Situationen Ruhe bewahren zu können

Auch der enge Körperkontakt zu kranken und älteren Menschen sollte angehenden Krankenpflegern nichts ausmachen. Darüber hinaus sollten sie gerne beraten und gut zuhören können.

Karriere: Die Entwicklungschancen als Krankenpfleger

Krankenpfleger können nach der Ausbildung zahlreiche Fachweiterbildungen absolvieren. Inzwischen gibt es für fast jede Richtung im Krankenhaus Fachweiterbildungen zum Fachkrankenpfleger, etwa in den Bereichen:

  • Intensivpflege
  • Dialyse
  • Kinderkrankenpflege
  • Chirurgie
  • Onkologie
  • Anästhesie
  • Schmerztherapie
  • Intensivpflege
  • Psychiatrie

Darüber hinaus gibt es noch weitere Möglichkeiten. Wer außerhalb der praktischen Pflege im Krankenhaus mit seiner Ausbildung weiterarbeiten möchte, kann sich zur Hygienefachkraft, Stations- oder Bereichsleitung, Pflegedienstleitung, Praxisanleiter oder zum Case-Manager fortbilden.

Absolventen mit Abitur in der Tasche können auch den akademischen Pfad einschlagen. Die Studiengänge der Pflegewissenschaft, Pflegepädagogik und des Pflegemanagements/Pflegewirtschaft ermöglichen eine universitäre Qualifizierung und ebnen den Weg für die weitere Karriere. Im Anschluss kann man in Pflegeforschungseinrichtungen oder Krankenpflegeschulen arbeiten. Alternativ empfiehlt sich ein Studium der Medizin und eine Karriere als Arzt.

Empfehlen:

Stellenangebote für Krankenpfleger

Logomedian gesundheitspark bad gottleuba 78363de
Erzieher (m/w) oder Heilerziehungspfleger (m/w) oder Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) 23. 12
MEDIAN Klinik Bad Gottleuba Bad Gott...
Logoklinikum stuttgart   katharinenhospital (kh) 44394de
Gesundheits- und Krankenpfleger/in (m/w) / Gesundheits- und Krankenpfleger/in (m/w) mit Fachweiterbildung Onkologische Pflege oder Breast Care 23. 12
Klinikum Stuttgart Stuttgart
Logovital kliniken gmbh 147080de
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in 23. 12
Vital-Kliniken GmbH Schloss-Klinik Sonnenbühl Bad Dürr...
20073 2 160x80
Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) 24. 11
Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH Stuttgart
Logost theresien krankenhaus nurnberg de
Medizinischer Fachangestellter oder Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) für den Linksherzkathetermessplatz in Vollzeit oder Teilzeit 24. 12
St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg Nürnberg
Logomalteser 770de
Gesundheits- und Krankenpfleger/in 24. 12
Malteser Krefeld-...
Logouniversit%c3%a4tsklinikum ulm  bereich iv controlling personal 75023de
Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) als Leitung der Endoskopie in Vollzeit 24. 12
Universitätsklinikum Ulm Ulm
20073 2 160x80
Gesundheits- und Krankenpfleger/in für die Aufnahmestation 24. 11
Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart Stuttgart
Camphill logo 100x45
Heilerziehungspfleger / Jugenderzieher / Heimerzieher / Altenpfleger / Krankenpfleger (m/w) 18. 11
Camphill Schulgemeinschaften e. V. Allgäu, Bodensee, Oberrhein
Ambulante logo 100x45
Medizinische/n Fachangestellte/n oder Krankenschwester/Krankenpfleger 18. 11
Ambulante Gastroenterologie Stuttgart
Pgw logo2 100x45
Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w), Ex. Pflegefachkräfte (m/w) 18. 11
Paul-Gerhardt-Werk e.V. Offenburg
20461 2 160x80
Fachkrankenpfleger/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen 07. 11
Klinikum Starnberg Starnberg
Logowohlfahrtswerk fur baden wurttemberg 176754de
Altenpfleger oder Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) mit Führungs- und Entwicklungspotenzial 28. 12
Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg Raum Stu...
Cbt caritas 110x45
Examinierte Pflegefachkräfte (m/w) (Gesundheits- und Krankenpfleger oder Altenpfleger) 21. 11
cbt Marl gGmbH Marl
Logorotkreuzklinikum munchen ggmbh 80829de
Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) 29. 12
Rotkreuzklinikum München gGmbH München
Logozof e v zukunftsorientierteforderung e v 175641de
Gesundheits und Krankenpfleger (m/w),Krankenschwester/-pfleger (m/w) 29. 12
ZOF e.V. ZukunftsOrientierteFörderung e.V. Bad Drib...
Logoschon klinik lorsch 141308de
Gesundheits- und Krankenpfleger Intensivstation (m/w) 29. 12
Schön Klinik Lorsch Lorsch
16080
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger / Gesundheits- und Krankenpfleger / Erzieher (m/w) 29. 11
Klinik Viktoriastift Bad Kreuznach
Logoelbe kliniken stade buxtehude gmbh 151823de
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin (m/w) 30. 12
Elbe Kliniken Stade-Buxtehude GmbH Stade
Logocarenetic gmbh 146780de
Gesundheits- und Krankenpfleger/innen 30. 12
Carenetic GmbH Bremen