Patenschaft verfügbar

Gute Inhalte ziehen an. Werden Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt Pate dieses Profils und erreichen Sie tausende interessierter Kandidaten.

Pate werden

Werbung



Jobprofil: Datenbank Spezialisten (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Datenbank Spezialist (m/w)

Ausbildung:
Studium
Work-Life Balance:
Intensiv (45+ Stunden)
Einstiegsgehalt:
2.300+ €
Spitzengehalt:
5.800+ €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Kontakt
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Datenbank Spezialist

Eine der schönsten Seiten am Job des Datenbank Spezialisten ist wohl, dass der Berufsalltag nicht allzu früh beginnt, und dass Arbeitszeit und –ort oftmals recht flexibel sind. Schließlich lässt sich in Zeiten von VPN und des mobilen Netzes zu jederzeit und an jedem Ort auf Programme zugreifen.

Das heißt aber nicht, dass es in dem Job nicht oft stressig zugehen würde. Datenbank Spezialisten sitzen an einer der problemkritischsten Stelle im Unternehmen. Funktionieren hier die Prozesse nicht, kann das ganze Abteilungen lahm legen. Daher gehört größte Sorgfalt, eine hohe Stresstoleranz und eine ausgeprägte Problemlösefähigkeit zu den wesentlichen Jobanforderungen. Dafür sind die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt mehr als optimal und das Einkommen ist auch nicht übel.

Aber der Reihe nach. Was machen Datenbank Spezialisten überhaupt? Kurz gesagt planen und bearbeiten sie alle anfallenden Aufgaben im Bereich Datenbanken. Eine Datenbank, ist ein System zur elektronischen Datenverwaltung, auf dem große Datenmengen effizient gespeichert werden können. Festgelegte Teilmengen davon können in unterschiedlichen Intercfaces für verschiedene Anwendergruppen dargestellt werden, sodass jeder Nutzer Anwendungen vor Augen hat, die seinen Aufgaben entsprechen.

Hauptaufgaben von Datenbank Spezialisten sind folgende:

  • Planen und Überwachen des Datenbankeinsatzes
  • Definieren der Systemanforderungen
  • Beraten und Unterstützen der System- und Applikationsentwicklung hinsichtlich logischem Entwurf, Datenbanktechnik und Datenbankbetrieb
  • Festlegen der Datenbank-Architekturen
  • Unterstützen beim Erstellen von Datenmodellen
  • Klassifizieren und Beschreiben von Daten auf technischer Ebene
  • Realisieren des Datenbankentwurfs auf der Grundlage des Datenmodells
  • Spezifizieren, Implementieren und Warten von Datenbanken
  • Optimieren der Datenbankzugriffe
  • Ausarbeiten und Realisieren von Sicherstellungs-, Reorganisations- und Wiederanlaufverfahren für Datenbanken
  • Evaluieren, Testen und Einführen von geeigneten Datenverwaltungstools
  • Erstellen von Migrationsplänen bei Release-Anhebungen oder bei Umstellungen auf eine andere Datenbanksoftware
  • Dokumentieren
  • Ausarbeiten und Realisieren von systemtechnischen Konzepten, einschließlich plattformübergreifender verteilter Datenbanken

Die beschriebene Aufgaben-Bandbreite im Tagesgeschäft eines Datenbank Spezialisten führt dazu, dass kein Tag wie der andere aussieht. Wobei es auch von der Größe des Unternehmens und der Größe von dessen Datenbank abhängt, ob eine Person diese Aufgaben überhaupt alleine bewältigen kann. Mitunter sind ganze Expertenteams damit beschäftigt, dass eine Datenbank optimal läuft.

Um diese zu administrieren, ist schon einiges an fachlichem Know-how erforderlich. Die Experten spielen neue Skripts ein und überprüfen diese oder überwachen automatisch auszuführende Aufgaben. Überdies sind sie in Erweiterungs- oder Upgrade-Projekte eingebunden, die die Anwendungen verschiedener Abteilungen betreffen, sie nehmen an Meetings des eigenen Teams teil und an den Fachkonferenzen anderer Bereiche.

Auch die kontinuierliche Weiterbildung gehört zum Job. Etwa zwei Drittel der Arbeitszeit entfallen auf die Auseinandersetzung mit Programmcodes und Konzepten und ein Drittel auf Meetings und Schulungen.

Datenbank Spezialisten befinden sich überdies in engem Austausch mit externen oder hauseigenen Software-Entwicklern. Zum Beispiel, wenn es um das Schreiben von neuen Skripts geht, überprüfen sie, ob diese dem Anforderungskatalog entsprechen und klären ab, ob das Programm datenbankverträglich aufgebaut ist. Hierbei wird es manchmal kleinteilig und geht bis zur Kontrolle, ob Kommentare ins Skript eingefügt wurden.

Natürlich ist auch das Testen neuer Anwendungen eine wesentliche Aufgabe. Anschließend geben Datenbank Spezialisten dem zuständigen Software-Entwickler Feedback und Empfehlungen, wie man das System optimieren könnte.

Wie wird man Datenbank Spezialist?

In vielen IT-Berufen gibt es keine durchgängige Ausbildung, die zur Arbeit in einem bestimmten Bereich ausbildet. Bei Datenbank Spezialisten ist es nicht anders. Hier finden sich nicht nur studierte Informatiker, sondern auch Fachkräfte aus verwandten Bereichen wieder. Elektroniker zum Beispiel, die während der Lehre festgestellt haben, dass ihr Herz für die IT schlägt und sich das nötige Fachwissen entweder selbst oder in Weiterbildungen angeeignet haben.

Meist führt der Weg zum Job jedoch über ein klassisches IT-Studium, dessen Curriculum die folgenden Inhalte vorsieht:

  • Mathematik: Analysis, Stochastik, lineare Algebra
  • Grundlagen der Informatik: Algorithmen, Datenstrukturen, formale Sprachen, Objektorientierung
  • Technische Informatik

Für den Berufseinstieg ist der theoretische Überbau aber nur die halbe Miete. Ohne Berufserfahrung brauchen angehende Datenbank Spezialisten überhaupt nicht bei ihrem Wunscharbeitgeber anzuklopfen. Praktika parallel zum Studium oder Werkstudentenjobs sind also unerlässlich.

Das hat durchaus Vorteile: Da junge, aufstrebende IT-Talente aktuell händeringend gesucht werden, finden sie in der Regel direkt nach dem Studium einen Anschlussjob bei ihrem bisherigen Arbeitgeber. Manchmal warten Firmen aber auch gar nicht, bis das Studium abgeschlossen ist und bieten schon vorher eine Festanstellung an. 

Arbeitgeber: Wer sucht Datenbank Spezialisten

Datenbank Spezialisten finden in allen Bereichen der Wirtschaft eine Anstellung:

  • Finance
  • Consulting
  • IT-Services
  • Webunternehmen
  • Elektronik
  • Maschinenbau
  • Automobilindustrie
  • Medizintechnik
  • Pharma
  • Telekommunikation
  • Elektronik

Stellenangebote für Datenbank Spezialisten

junior datenbank spezialist/backend developer (m/w) 04.11.
persona service AG & Co. KG – Lüdenscheid (Kompetenzcenter) Rhein-Main-Ge...
senior datenbank spezialist/backend developer (m/w) 04.11.
persona service AG & Co. KG – Lüdenscheid (Kompetenzcenter) Rhein-Main-Ge...

Gehalt: Was verdient man als Datenbank Spezialist?

Das durchschnittliche monatliche Bruttoeinkommen von Datenbank Spezialisten liegt am unteren Ende bei 2.370 Euro im Monat. Wobei das Einkommen wie bei jedem Beruf je nach Größe des Arbeitgebers und der Region, in der er angesiedelt ist, schwankt.

Mit zunehmender Berufserfahrung ist ein monatlicher Spitzenverdienst von rund 5.842 Euro brutto aber durchaus erreichbar.

 

Einstiegschancen: Die Aussichten für Datenbank Spezialisten

Die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt könnten für angehende Datenbank Spezialisten nicht besser sein. Firmen müssen immer größere Datenmengen verwalten und administrieren, was Datenbank Spezialisten zu den Professionals macht, die von Arbeitgebern händeringend gesucht werden. Prognosen zufolge sollen allein in der ITK-Branche kurzfristig 20.000 neue Jobs für IT-Spezialisten entstehen.  

Bewerbung: Womit punkten Datenbank Spezialisten

Wichtig im Joballtag ist die Freude am Analysieren und Nachdenken. Auch abstraktes Denken ist das A und O. Ebenso ist Teamfähigkeit heute selbstverständlich, gleichzeitig sollte man aber auch alleine arbeiten können.

Des weiteren können Datenbank Spezialisten in ihren Bewerbungsunterlagen, im Lebenslauf und im Anschreiben mit weiteren Skills punkten: Programmiersprachen wie "Java" zu kennen, kann beispielsweise hilfreich sein. Die Programmiererfahrung kann beim Austausch mit Entwicklern erheblich helfen. Zwingend notwendig ist dieses Wissen jedoch nicht. Die Datenbanksprache SQL hingegen muss man als Datenbank Spezialist gut können.

Weitere erforderliche Skills sind:

  • Tiefe Kenntnisse in der Administration von komplexen MS-SQL und Oracle Umgebungen
  • Erfahrung mit Unix / Linux und Windows
  • Gute PL/SQL Kenntnisse
  • Erfahrungen und gute Kenntnisse in SSIS, SSRS und SSAS
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Kenntnisse in Mircrosoft HPC 

Karriere: Die Entwicklungschancen als Datenbank Spezialist

Wie bereits gesagt, ist kontinuierliches Lernen für Datenbank Spezialisten unerlässlich. Das beginnt am Anfang ihrer Karriere und endet erst mit dem Austritt aus dem Beruf. Kaum ein Sektor ist so schnelllebig wie die IT, nirgends veraltet Wissen schneller.

Also gilt es am Ball zu bleiben. Vor allem dann, wenn man seiner Karriere den nötigen Schwung geben möchte. Bei den folgenden Weiterbildungsanbietern werden Datenbank Spezialisten fündig:

Diesen Artikel weiterempfehlen:


Stellenangebote für Datenbank Spezialisten

junior datenbank spezialist/backend developer (m/w) 04.11.
persona service AG & Co. KG – Lüdenscheid (Kompetenzcenter) Rhein-Main-Ge...
senior datenbank spezialist/backend developer (m/w) 04.11.
persona service AG & Co. KG – Lüdenscheid (Kompetenzcenter) Rhein-Main-Ge...



Interessante Jobprofile