Patenschaft verfügbar

Gute Inhalte ziehen an. Werden Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt Pate dieses Profils und erreichen Sie tausende interessierter Kandidaten.

Pate werden

Werbung

Jobprofil: Erzieherin (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Erzieherin (m/w)

Ausbildung:
Ausbildung
Work-Life Balance:
Normal (40-45 Stunden)
Einstiegsgehalt:
2200-2400 €
Spitzengehalt:
4500+ €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Pate werden
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Erzieherin

Ein bisschen malen mit der kleinen Lili, dann basteln mit Lars, Aaron und Sebastian und zuletzt ein gemütliches Gesellschaftsspiel ab vier Jahren mit Maja. Außenstehende stellen sich so oftmals das Berufsprofil von Erzieherinnen vor. Mit der Realität hat das aber nicht viel zu tun. Natürlich gehören malen, basteln und Spiele spielen zum Programm. Aber noch Einiges mehr. Und das wird von außen häufig unterschätzt.

Erzieherinnen leisten Tag für Tag ein pädagogisches Pensum ab, das beachtlich ist:

  • Sie schlichten Streit.
  • Sie haben die kognitive und motorische Entwicklung der Kinder im Blick und bieten gezielte Lernaktivitäten an.
  • Sie ergänzen die Erziehung des Elternhauses und vermitteln ein erstes Verständnis von Gut und Böse.
  • Sie führen Elterngespräche, um gemeinsam mit den Eltern die Entwicklung eines Kindes angemessen zu fördern.
  • Sie entwickeln gemeinsam mit dem Team und der Leitung einer Einrichtung Förderkonzepte.

Auf dem Arbeitsmarkt schlägt sich der Ausbau der Kinderbetreuung in einem deutlichen Zuwachs der Erwerbstätigkeit von Erzieherinnen nieder. Die Aussichten für Jobanwärter sind also positiv. Laut Statistiken der Bundesagentur für Arbeit waren 2014 deutschlandweit sechs Prozent mehr Betreuungskräfte in Kindertagesstätten zu verzeichnen als noch 2013. Gegenüber 2008 beläuft sich der Anstieg sogar auf mehr als ein Drittel.

In punkto Work Life Balance ist folgendes zu sagen: Der Beruf ist nichts für schwache Nerven, schließlich ist das Jobprofil mit einem sehr lauten und lebhaften Arbeitsumfeld verknüpft. Wer aber Freude daran hat, die Entwicklung von Kindern positiv zu beeinflussen – auch im Hinblick auf die Integration von Minderheiten –, ist in dem Beruf richtig.

Allerdings ist eine eher mäßige Bezahlung die Kehrseite der Medaille und die Arbeitszeiten hängen von dem Einsatzgebiet ab. Da der Trend immer mehr zur Ganztagsbetreuung geht, müssen Jobanwärter tendenziell mit langen Arbeitstagen rechnen. Auch Ausflüge und Wochenendfahrten gehören zum Erzieheralltag dazu.

Wie wird man Erzieherin?

Voraussetzung für die Ausbildung zur Erzieherin ist der Realschulabschluss. In der Ausbildung liegt der theoretische Schwerpunkt vor allem auf dem pädagogischen Bereich. Erzieherinnen lernen, Verhaltensweisen von Kindern zu interpretieren und einzuschätzen, sich in Konfliktsituationen richtig zu verhalten und Kinder in jeder Lebenslage zu betreuen und zu begleiten. Um das gelernte Wissen in der Praxis anzuwenden, ist ein Fachpraktikum, beziehungsweise ein sozialpädagogisches Jahr fester Bestandteil der Ausbildung.

Je nach Bundesland durchlaufen Erzieherinnen eine unterschiedliche Ausbildung, entweder an einer Fachschule für Sozialpädagogik, Fachakademie für Sozialpädagogik, Oberstufenzentren oder Berufsfachschulen für Sozialwesen, beziehungsweise Berufskollegs.

Mittlerweile ist der Beruf der Erzieherin auch in der akademischen Welt angekommen. So wurden in den vergangenen Jahren erste Studiengänge im Bereich der Früh- und Elementarpädagogik geschaffen. Absolventen dieser Studiengänge tragen aber nicht die Bezeichnung Erzieher. Sie sind Kindheitspädagogen.

Das Studium wird zum Beispiel von folgenden Bildungseinrichtungen angeboten:

Die Erzieher-Ausbildung selbst beansprucht in der Regel zwischen zwei und fünf Jahren. In einigen Bundesländern gliedert sich die Ausbildung in ein ein- bis zweijähriges Vorpraktikum mit Theorieanteil, an das sich ein meist zweijähriger Schulbesuch in Vollzeit anschließt. Darauf folgt ein Anerkennungsjahr. In anderen Bundesländern handelt es sich bei der Ausbildung zur Erzieherin um eine rein schulische Ausbildung mit integrierten Praktika.

Arbeitgeber: Wer sucht Erzieherin

Erzieherinnen kommen überall dort unter, wo die Arbeit mit Kindern im Vordergrund steht:

  • Kindertagesstätten (Kita)
  • Kindergärten
  • Krippen
  • Horte
  • Kinderheime

Stellenangebote für Erzieherin

Logosos kinderdorf schleswig holstein 54560de
Erzieherinnen (m/w) in der Kinderdorffamilie 27. 05
SOS-Kinderdorf Schleswig-Holstein LÃ&...
Ask hessen logo 100x45
Pädagogische Mitarbeiter/in Erzieher/Erzieherin (0,5 Stelle; 19,5 Wochenstunden) 25. 04
Albert-Schweitzer-Kinderdorf Hessen e.V. Florstadt / Nieder Mockstadt
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) als Gruppenleitung 20. 04
AWO München-Stadt Unterhaching
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) für das Kindertageszentrum 05. 05
AWO München-Stadt München
Logocaritasverband offenbach main e v geschaeftsstelle 127793de
ErzieherInnen 07. 06
Caritasverband Offenbach/Main e.V. Geschäftsstelle Kelsterbach

Gehalt: Was verdient man als Erzieherin?

Immer wieder gingen Erzieher wegen ihrer vergleichsweise mageren Bezahlung in der Vergangenheit auf die Straße. Das kommt nicht von ungefähr: Schon in der Ausbildung gestaltet es sich mit dem Geldverdienen schwierig: Während der Berufsschulzeit, die ja im Schnitt zwischen zwei oder drei Jahren dauert, gibt es keine Vergütung. Erst im praktischen Jahr ist ein Gehalt vorgesehen, das mit rund 1.400 Euro brutto im Monat mager ausfällt.

Ein Trost für die einkommensarme Schulzeit: Nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz gehören Erzieher während ihrer Schullaufbahn zu den Berufsgruppen, die durch Meister BAföG gefördert werden können. Der Nachteil: Es handelt sich nur um ein staatliches Teildarlehen, das im Anschluss an die Ausbildung wieder anteilig zurückbezahlt werden muss. Der Antrag wird beim zuständigen Amt für Ausbildungsförderung am Wohnsitz des Antragstellers gestellt.

Nach dem Abschluss entscheiden Faktoren wie Berufserfahrung und Arbeitsort über das monatliche Einkommen. Meist sind die Einrichtungen an einen Tarifvertrag gebunden, so dass das Erzieherinnen-Gehalt fest geregelt ist. Welcher Tarifvertrag im einzelnen gilt, hängt vom Träger der Einrichtung ab.

Allgemein zahlen öffentliche und kirchliche Einrichtungen am besten, hier liegt das Einstiegsgehalt bei etwa 2300 Euro im Monat und steigert sich nach einem Jahr verdienst auf 2500 Euro brutto.

Nach vier Jahren im Beruf sind 2700 Euro brutto drin. Das Maximal-Gehalt, das ausgebildete Erzieher erreichen, liegt bei rund 3300 Euro brutto.

Bei privaten Kindertagesstätten sieht der Gehaltsspiegel schlechter aus: Sie sind nicht an Tarife gebunden. Einstiegsgehälter zwischen 1700 und 2000 Euro und durchschnittliche Gehälter von rund 2200 Euro brutto sind im privaten Bereich die Regel.

Einstiegschancen: Die Aussichten für Erzieherin

Zum 1. August 2013 trat mit dem Kinderförderungsgesetz für Kinder unter drei Jahren der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz in einer Kindertageseinrichtung oder in der Tagespflege in Kraft. Um hierfür die Voraussetzungen zu schaffen, wurde in den letzten Jahren der Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen bundesweit stark vorangetrieben.

Die Zahl der betreuten Kinder stieg von 2008 bis 2014 um mehr als eine viertel Million. Insbesondere die Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren haben mit einem Plus von 79 Prozent enorm zugelegt. Damit stieg der Bedarf an Erzieherinnen. Lange Rede, kurzer Sinn: Die Chancen, in relativ kurzer Zeit einen Job zu finden, stehen gut.

Von einem Fachkräftemangel spricht die Bundesagentur für Arbeit in dem Bereich aber nicht. Untersuchungen ergaben, dass gemeldete Stellen in der Regel in angemessener Zeit besetzt werden konnten.

Bewerbung: Womit punkten Erzieherin

Für das Jobprofil sind folgende Talente und Soft Skills eine notwendige Voraussetzung und sollten Eingang in die Bewerbungsunterlagen sowie den Lebenslauf finden:

  • Einfühlungsvermögen
  • Sensibilität
  • Durchsetzungsvermögen
  • Musikalität
  • handwerkliches Geschick

Karriere: Die Entwicklungschancen als Erzieherin

Erzieherinnen bieten sich vielfältige Entwicklungschancen. In Teilen Deutschlands berechtig die erfolgreich abgeschlossene Erzieherausbildung in Kombination mit einer Zusatzprüfung zu einem Hochschulstudium. Verwandte Studiengänge sind:

  • Pädagogik
  • soziale Arbeit
  • Sozialpädagogik
  • Psychologie

Mit einer solchen Ausbildung erschließen sich viele weitere Berufsfelder im pädagogischen Bereich. Sie befähigt natürlich auch zur Leitung einer Einrichtung.

Es gibt aber auch eine große Bandbreite an spezifischen Weiterbildungen für Erzieherinnen:

  • Musik- oder Theaterpädagogik
  • Medienkompetenz
  • Sprech- und Sprachkompetenz
  • Gesundheitspädagogik
  • Entspannungstherapie und Begabtenförderung

Mit diesen Spezialfähigkeiten lassen sich Tätigkeiten in besonderen Behinderteneinrichtungen oder Institutionen, die sich der Migration von Kindern, die Minderheiten angehören, ausführen.

Empfehlen:

Stellenangebote für Erzieherin

Logosos kinderdorf schleswig holstein 54560de
Erzieherinnen (m/w) in der Kinderdorffamilie 27. 05
SOS-Kinderdorf Schleswig-Holstein LÃ&...
Ask hessen logo 100x45
Pädagogische Mitarbeiter/in Erzieher/Erzieherin (0,5 Stelle; 19,5 Wochenstunden) 25. 04
Albert-Schweitzer-Kinderdorf Hessen e.V. Florstadt / Nieder Mockstadt
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) als Gruppenleitung 20. 04
AWO München-Stadt Unterhaching
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) für das Kindertageszentrum 05. 05
AWO München-Stadt München
Logocaritasverband offenbach main e v geschaeftsstelle 127793de
ErzieherInnen 07. 06
Caritasverband Offenbach/Main e.V. Geschäftsstelle Kelsterbach
Logos amp s gemeinnutzige gesellschaft fur soziales mbh 104225de
Sozialpädagogin/Sozialpädagogen oder Erzieherin/Erzieher 07. 06
S&S gemeinnützige Gesellschaft für Soziales mbH, FÜR SOZIALES Hamburg
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) für die Leitung einer Krippengruppe 11. 05
AWO München-Stadt München
Logoasb sozialeinrichtungen hamburg gmbh 76467de
Erzieherin (w/m) in Teilzeit (mit Option auf Vollzeit) 11. 06
ASB Sozialeinrichtungen (Hamburg) GmbH Hamburg
Logouniversitaetsklinikum tubingen 134745de
Erzieherin / Erzieher 11. 06
Universitätsklinikum Tübingen Tüb...
Logokukita milbertshofen gmbh co kg 185260de
Erzieherin (m/w), Sozialpädagogin (m/w) und Kinderpflegerin (m/w) 17. 06
KuKita Milbertshofen GmbH & Co.KG München
Logocharabia e v 189602de
ERZIEHER / ERZIEHERIN (Vollzeit) 18. 06
Charabia e. V. Köln
Logoev kindertagesstaettenwerk altona blankenese 123197de
Erzieherinnen /Erzieher für die Naturgruppe 18. 06
Ev. Kindertagesstättenwerk Altona-Blankenese Hamburg
Logo
Sozialpädagogin / Sozialpädagoge / Erzieherin / Erzieher 19. 05
begemann gGmbH München
160x80
Berufspraktikantin im Rahmen der Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin (m/w) für eine Kinderkrippe 19. 05
AWO München-Stadt München
Unimagdeburg logo westi
Erzieherin / Erzieher 09. 05
Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R. Magdeburg
Logogbs hamm diakonisches werk hamburg landesverband der inneren mission 189964de
Erzieherin / Erzieher oder Sozialpäd. Assistentin / Assistenten 24. 06
GBS-Hamm Diakonisches Werk Hamburg - Landesverband der Inneren Mission Hamburg
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) 25. 05
AWO München-Stadt München
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) für Kinderkrippe 17. 05
AWO München-Stadt München
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) für Kindertagesstätte 30. 05
AWO München-Stadt München
Haug logo 100x45
SozialpädagogIn, ErzieherIn oder Jugend- und HeimerzieherIn in Teilzeit 23. 05
haug & partner unternehmensgruppe Region: Baden-Württemberg /...

Jobprofil: Erzieherin (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Erzieherin (m/w)

Ausbildung:
Ausbildung
Work-Life Balance:
Normal (40-45 Stunden)
Einstiegsgehalt:
2200-2400 €
Spitzengehalt:
4500+ €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Pate werden
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Erzieherin

Ein bisschen malen mit der kleinen Lili, dann basteln mit Lars, Aaron und Sebastian und zuletzt ein gemütliches Gesellschaftsspiel ab vier Jahren mit Maja. Außenstehende stellen sich so oftmals das Berufsprofil von Erzieherinnen vor. Mit der Realität hat das aber nicht viel zu tun. Natürlich gehören malen, basteln und Spiele spielen zum Programm. Aber noch Einiges mehr. Und das wird von außen häufig unterschätzt.

Erzieherinnen leisten Tag für Tag ein pädagogisches Pensum ab, das beachtlich ist:

  • Sie schlichten Streit.
  • Sie haben die kognitive und motorische Entwicklung der Kinder im Blick und bieten gezielte Lernaktivitäten an.
  • Sie ergänzen die Erziehung des Elternhauses und vermitteln ein erstes Verständnis von Gut und Böse.
  • Sie führen Elterngespräche, um gemeinsam mit den Eltern die Entwicklung eines Kindes angemessen zu fördern.
  • Sie entwickeln gemeinsam mit dem Team und der Leitung einer Einrichtung Förderkonzepte.

Auf dem Arbeitsmarkt schlägt sich der Ausbau der Kinderbetreuung in einem deutlichen Zuwachs der Erwerbstätigkeit von Erzieherinnen nieder. Die Aussichten für Jobanwärter sind also positiv. Laut Statistiken der Bundesagentur für Arbeit waren 2014 deutschlandweit sechs Prozent mehr Betreuungskräfte in Kindertagesstätten zu verzeichnen als noch 2013. Gegenüber 2008 beläuft sich der Anstieg sogar auf mehr als ein Drittel.

In punkto Work Life Balance ist folgendes zu sagen: Der Beruf ist nichts für schwache Nerven, schließlich ist das Jobprofil mit einem sehr lauten und lebhaften Arbeitsumfeld verknüpft. Wer aber Freude daran hat, die Entwicklung von Kindern positiv zu beeinflussen – auch im Hinblick auf die Integration von Minderheiten –, ist in dem Beruf richtig.

Allerdings ist eine eher mäßige Bezahlung die Kehrseite der Medaille und die Arbeitszeiten hängen von dem Einsatzgebiet ab. Da der Trend immer mehr zur Ganztagsbetreuung geht, müssen Jobanwärter tendenziell mit langen Arbeitstagen rechnen. Auch Ausflüge und Wochenendfahrten gehören zum Erzieheralltag dazu.

Wie wird man Erzieherin?

Voraussetzung für die Ausbildung zur Erzieherin ist der Realschulabschluss. In der Ausbildung liegt der theoretische Schwerpunkt vor allem auf dem pädagogischen Bereich. Erzieherinnen lernen, Verhaltensweisen von Kindern zu interpretieren und einzuschätzen, sich in Konfliktsituationen richtig zu verhalten und Kinder in jeder Lebenslage zu betreuen und zu begleiten. Um das gelernte Wissen in der Praxis anzuwenden, ist ein Fachpraktikum, beziehungsweise ein sozialpädagogisches Jahr fester Bestandteil der Ausbildung.

Je nach Bundesland durchlaufen Erzieherinnen eine unterschiedliche Ausbildung, entweder an einer Fachschule für Sozialpädagogik, Fachakademie für Sozialpädagogik, Oberstufenzentren oder Berufsfachschulen für Sozialwesen, beziehungsweise Berufskollegs.

Mittlerweile ist der Beruf der Erzieherin auch in der akademischen Welt angekommen. So wurden in den vergangenen Jahren erste Studiengänge im Bereich der Früh- und Elementarpädagogik geschaffen. Absolventen dieser Studiengänge tragen aber nicht die Bezeichnung Erzieher. Sie sind Kindheitspädagogen.

Das Studium wird zum Beispiel von folgenden Bildungseinrichtungen angeboten:

Die Erzieher-Ausbildung selbst beansprucht in der Regel zwischen zwei und fünf Jahren. In einigen Bundesländern gliedert sich die Ausbildung in ein ein- bis zweijähriges Vorpraktikum mit Theorieanteil, an das sich ein meist zweijähriger Schulbesuch in Vollzeit anschließt. Darauf folgt ein Anerkennungsjahr. In anderen Bundesländern handelt es sich bei der Ausbildung zur Erzieherin um eine rein schulische Ausbildung mit integrierten Praktika.

Arbeitgeber: Wer sucht Erzieherin

Erzieherinnen kommen überall dort unter, wo die Arbeit mit Kindern im Vordergrund steht:

  • Kindertagesstätten (Kita)
  • Kindergärten
  • Krippen
  • Horte
  • Kinderheime

Stellenangebote für Erzieherin

Logosos kinderdorf schleswig holstein 54560de
Erzieherinnen (m/w) in der Kinderdorffamilie 27. 05
SOS-Kinderdorf Schleswig-Holstein LÃ&...
Ask hessen logo 100x45
Pädagogische Mitarbeiter/in Erzieher/Erzieherin (0,5 Stelle; 19,5 Wochenstunden) 25. 04
Albert-Schweitzer-Kinderdorf Hessen e.V. Florstadt / Nieder Mockstadt
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) als Gruppenleitung 20. 04
AWO München-Stadt Unterhaching
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) für das Kindertageszentrum 05. 05
AWO München-Stadt München
Logocaritasverband offenbach main e v geschaeftsstelle 127793de
ErzieherInnen 07. 06
Caritasverband Offenbach/Main e.V. Geschäftsstelle Kelsterbach

Gehalt: Was verdient man als Erzieherin?

Immer wieder gingen Erzieher wegen ihrer vergleichsweise mageren Bezahlung in der Vergangenheit auf die Straße. Das kommt nicht von ungefähr: Schon in der Ausbildung gestaltet es sich mit dem Geldverdienen schwierig: Während der Berufsschulzeit, die ja im Schnitt zwischen zwei oder drei Jahren dauert, gibt es keine Vergütung. Erst im praktischen Jahr ist ein Gehalt vorgesehen, das mit rund 1.400 Euro brutto im Monat mager ausfällt.

Ein Trost für die einkommensarme Schulzeit: Nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz gehören Erzieher während ihrer Schullaufbahn zu den Berufsgruppen, die durch Meister BAföG gefördert werden können. Der Nachteil: Es handelt sich nur um ein staatliches Teildarlehen, das im Anschluss an die Ausbildung wieder anteilig zurückbezahlt werden muss. Der Antrag wird beim zuständigen Amt für Ausbildungsförderung am Wohnsitz des Antragstellers gestellt.

Nach dem Abschluss entscheiden Faktoren wie Berufserfahrung und Arbeitsort über das monatliche Einkommen. Meist sind die Einrichtungen an einen Tarifvertrag gebunden, so dass das Erzieherinnen-Gehalt fest geregelt ist. Welcher Tarifvertrag im einzelnen gilt, hängt vom Träger der Einrichtung ab.

Allgemein zahlen öffentliche und kirchliche Einrichtungen am besten, hier liegt das Einstiegsgehalt bei etwa 2300 Euro im Monat und steigert sich nach einem Jahr verdienst auf 2500 Euro brutto.

Nach vier Jahren im Beruf sind 2700 Euro brutto drin. Das Maximal-Gehalt, das ausgebildete Erzieher erreichen, liegt bei rund 3300 Euro brutto.

Bei privaten Kindertagesstätten sieht der Gehaltsspiegel schlechter aus: Sie sind nicht an Tarife gebunden. Einstiegsgehälter zwischen 1700 und 2000 Euro und durchschnittliche Gehälter von rund 2200 Euro brutto sind im privaten Bereich die Regel.

Einstiegschancen: Die Aussichten für Erzieherin

Zum 1. August 2013 trat mit dem Kinderförderungsgesetz für Kinder unter drei Jahren der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz in einer Kindertageseinrichtung oder in der Tagespflege in Kraft. Um hierfür die Voraussetzungen zu schaffen, wurde in den letzten Jahren der Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen bundesweit stark vorangetrieben.

Die Zahl der betreuten Kinder stieg von 2008 bis 2014 um mehr als eine viertel Million. Insbesondere die Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren haben mit einem Plus von 79 Prozent enorm zugelegt. Damit stieg der Bedarf an Erzieherinnen. Lange Rede, kurzer Sinn: Die Chancen, in relativ kurzer Zeit einen Job zu finden, stehen gut.

Von einem Fachkräftemangel spricht die Bundesagentur für Arbeit in dem Bereich aber nicht. Untersuchungen ergaben, dass gemeldete Stellen in der Regel in angemessener Zeit besetzt werden konnten.

Bewerbung: Womit punkten Erzieherin

Für das Jobprofil sind folgende Talente und Soft Skills eine notwendige Voraussetzung und sollten Eingang in die Bewerbungsunterlagen sowie den Lebenslauf finden:

  • Einfühlungsvermögen
  • Sensibilität
  • Durchsetzungsvermögen
  • Musikalität
  • handwerkliches Geschick

Karriere: Die Entwicklungschancen als Erzieherin

Erzieherinnen bieten sich vielfältige Entwicklungschancen. In Teilen Deutschlands berechtig die erfolgreich abgeschlossene Erzieherausbildung in Kombination mit einer Zusatzprüfung zu einem Hochschulstudium. Verwandte Studiengänge sind:

  • Pädagogik
  • soziale Arbeit
  • Sozialpädagogik
  • Psychologie

Mit einer solchen Ausbildung erschließen sich viele weitere Berufsfelder im pädagogischen Bereich. Sie befähigt natürlich auch zur Leitung einer Einrichtung.

Es gibt aber auch eine große Bandbreite an spezifischen Weiterbildungen für Erzieherinnen:

  • Musik- oder Theaterpädagogik
  • Medienkompetenz
  • Sprech- und Sprachkompetenz
  • Gesundheitspädagogik
  • Entspannungstherapie und Begabtenförderung

Mit diesen Spezialfähigkeiten lassen sich Tätigkeiten in besonderen Behinderteneinrichtungen oder Institutionen, die sich der Migration von Kindern, die Minderheiten angehören, ausführen.

Empfehlen:

Stellenangebote für Erzieherin

Logosos kinderdorf schleswig holstein 54560de
Erzieherinnen (m/w) in der Kinderdorffamilie 27. 05
SOS-Kinderdorf Schleswig-Holstein LÃ&...
Ask hessen logo 100x45
Pädagogische Mitarbeiter/in Erzieher/Erzieherin (0,5 Stelle; 19,5 Wochenstunden) 25. 04
Albert-Schweitzer-Kinderdorf Hessen e.V. Florstadt / Nieder Mockstadt
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) als Gruppenleitung 20. 04
AWO München-Stadt Unterhaching
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) für das Kindertageszentrum 05. 05
AWO München-Stadt München
Logocaritasverband offenbach main e v geschaeftsstelle 127793de
ErzieherInnen 07. 06
Caritasverband Offenbach/Main e.V. Geschäftsstelle Kelsterbach
Logos amp s gemeinnutzige gesellschaft fur soziales mbh 104225de
Sozialpädagogin/Sozialpädagogen oder Erzieherin/Erzieher 07. 06
S&S gemeinnützige Gesellschaft für Soziales mbH, FÜR SOZIALES Hamburg
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) für die Leitung einer Krippengruppe 11. 05
AWO München-Stadt München
Logoasb sozialeinrichtungen hamburg gmbh 76467de
Erzieherin (w/m) in Teilzeit (mit Option auf Vollzeit) 11. 06
ASB Sozialeinrichtungen (Hamburg) GmbH Hamburg
Logouniversitaetsklinikum tubingen 134745de
Erzieherin / Erzieher 11. 06
Universitätsklinikum Tübingen Tüb...
Logokukita milbertshofen gmbh co kg 185260de
Erzieherin (m/w), Sozialpädagogin (m/w) und Kinderpflegerin (m/w) 17. 06
KuKita Milbertshofen GmbH & Co.KG München
Logocharabia e v 189602de
ERZIEHER / ERZIEHERIN (Vollzeit) 18. 06
Charabia e. V. Köln
Logoev kindertagesstaettenwerk altona blankenese 123197de
Erzieherinnen /Erzieher für die Naturgruppe 18. 06
Ev. Kindertagesstättenwerk Altona-Blankenese Hamburg
Logo
Sozialpädagogin / Sozialpädagoge / Erzieherin / Erzieher 19. 05
begemann gGmbH München
160x80
Berufspraktikantin im Rahmen der Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin (m/w) für eine Kinderkrippe 19. 05
AWO München-Stadt München
Unimagdeburg logo westi
Erzieherin / Erzieher 09. 05
Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R. Magdeburg
Logogbs hamm diakonisches werk hamburg landesverband der inneren mission 189964de
Erzieherin / Erzieher oder Sozialpäd. Assistentin / Assistenten 24. 06
GBS-Hamm Diakonisches Werk Hamburg - Landesverband der Inneren Mission Hamburg
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) 25. 05
AWO München-Stadt München
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) für Kinderkrippe 17. 05
AWO München-Stadt München
193 2 160x80
Erzieherin (m/w) für Kindertagesstätte 30. 05
AWO München-Stadt München
Haug logo 100x45
SozialpädagogIn, ErzieherIn oder Jugend- und HeimerzieherIn in Teilzeit 23. 05
haug & partner unternehmensgruppe Region: Baden-Württemberg /...