Jobprofil: Wissenschaftliche Mitarbeiter

Wissenschaftliche Mitarbeiter sind an Hochschulen tätig. Sie übernehmen in ihrem Fachbereich Aufgaben in in Wissenschaft und Lehre. Wissenschaftliche Mitarbeiter halten Vorlesungen und Seminare, betreuen Studierende, führen Forschungsvorhaben durch und veröffentlichen Forschungsergebnisse. Viele arbeiten auf eine Promotion oder Habilitation hin.

Wissenschaftliche Mitarbeiter Aufgaben Profil Steckbrief

Wissenschaftliche Mitarbeiter Profil

Was tun, wenn nach dem Bachelor- und auch nach dem Masterabschluss noch viele fachbezogene Fragen offen sind, die einem unter den Nägeln brennen? Die Antwort: Weitermachen! Wer so gefangen von der Welt der Wissenschaft ist, sollte eine Laufbahn in Forschung und Lehre ins Auge fassen. Allerdings ist dieser Weg steinig. Aber der Reihe nach.

Dissertation schreiben:

Station eins: Die Arbeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter. Wissenschaftliche Mitarbeiter arbeiten an einem Forschungsinstitut einer Universität oder Fachhochschule höherrangigen Wissenschaftlern wie Professoren, Dozenten, Projekt- oder Abteilungsleitern zu. Parallel dazu „basteln“ sie an ihrer Dissertation, an deren Ende der Doktortitel steht.

Forschung vorantreiben:

Mit ihrer wissenschaftlichen Forschungsarbeit im Rahmen ihrer Promotion sind Wissenschaftliche Mitarbeiter dazu verpflichtet, den Stand der Forschung voranzubringen. Parallel dazu sorgen sie für die Aufrechterhaltung des Betriebs an ihrem Institut.

Seminare halten:

Wissenschaftliche Mitarbeiter sind in allen wissenschaftlichen Disziplinen und Fachbereichen zu finden und eine wichtige Schnittstelle zwischen aktueller Forschung und Lehre. Häufig bieten sie Lehrangebote zu dem Thema an, in dem sie promovieren. Das kommt beiden Seiten zugute: Der Wissenschaftliche Mitarbeiter erhält auf diese Weise von Studenten neue Impulse für seine Forschung, während die jungen Akademiker davon profitieren, von einem Experten unterrichtet zu werden, der auf dem mit Abstand neuesten Stand der Dinge ist.

Unsicherheiten aushalten:

Aber Achtung: Die Work-Life-Balance ist alles andere als gut ausgewogen. Die Arbeitssituation wissenschaftlicher Mitarbeiter war in der Vergangenheit immer wieder ein großes Thema. Denn oftmals ist eine solche Stelle mit großen Unsicherheiten verbunden Viele hangeln sich von Jahresvertrag zu Jahresvertrag, wobei die Arbeitsbelastung oftmals hoch und das Einkommen gering ist. Viele Stellen sind für 20 Stunden ausgeschrieben, wobei die Promotion in der Freizeit geschrieben wird. Das heißt: Man hat ein Teilzeitgehalt, ist aber realiter Vollzeit oder mehr beschäftigt.

Durchhaltevermögen zeigen:

Hinzu kommt, dass für eine Promotion, die in der Regel drei bis fünf Jahre beansprucht, eine gehörige Portion Durchhaltevermögen und Selbstorganisation vonnöten ist. Nicht selten wird das von angehenden Wissenschaftlichen Mitarbeitern unterschätzt. Viele scheitern deshalb und brechen ab. Auch der Arbeitsmarkt für ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiter ist eher durchwachsen. All das sollte man vorher wissen und sich gut durch den Kopf gehen lassen.

Aufgaben

Wissenschaftliche Mitarbeiter haben diese Aufgaben:

  • Administrative Aufgaben übernehmen
  • Texte für wissenschaftliche Fachzeitschriften verfassen
  • Professor oder Doktorvater bei Lehrveranstaltungen unterstützen
  • Eigene Seminare anbieten
  • Kongresse besuchen und mitwirken

Fähigkeiten

Womit können angehende Wissenschaftliche Mitarbeiter in ihren Bewerbungsunterlagen punkten? Unerlässlich ist tiefes Fachwissen und die Fähigkeit, wissenschaftlich zu arbeiten. Auch diese Stärken, Hard und Soft Skills sind von Vorteil:

  • Abgeschlossenes Bachelor-Studium
  • Abgeschlossenes Master-Studium
  • Überdurchschnittliche Auffassungsgabe
  • Überdurchschnittliche Eigenmotivation
  • Selbstständigkeit
  • Überdurchschnittliche Analysefähigkeit
  • Problemlösungskompetenz
  • Empathie
  • Lehrfähigkeit

Lesetipp: Ich habe Germanistik studiert. Finde ich damit einen Job?
vgwort

Diese Jobs könnten Sie interessieren

Wissenschaftliche Mitarbeiter Gehalt

Das Gehalt wissenschaftlicher Mitarbeiter an staatlichen Hochschulen orientiert sich am Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütungshöhe ist dabei von der Entgeltgruppe und der erreichten Erfahrungsstufe abhängig. Wissenschaftliche Mitarbeiter in Vollzeitanstellung können mit monatlichen Bruttogehältern zwischen 3.500 und 4.000 Euro brutto rechnen. Viele steigen bei 3.000 bis 3.300 Euro ein. Mit einer Promotion sind Gehälter von bis zu 6.000 Euro für wissenschaftliche Mitarbeiter möglich.

Wissenschaftliche Mitarbeiter Gehalt

Wissenschaftlicher Mitarbeiter werden

Voraussetzung, um als Wissenschaftlicher Mitarbeiter arbeiten zu können, ist ein abgeschlossenes Studium und eine anschließende Vertiefung mit Masterabschluss. Die fachliche Disziplin steht zu freien Auswahl.

Doch Stellen sind rar. An sie kommt man durch eine offizielle Bewerbung, allerdings geht ohne die berühmten Connections so gut wie nichts. Um in die engere Wahl zu kommen, braucht man schon Befürworter unter den etablierten Wissenschaftlern eines Forschungsinstituts.

Daher ist es empfehlenswert, bereits während des Studiums erste Bande zu knüpfen und sich um eine Anstellung als studentische Hilfskraft zu bemühen. Hier kann man sich als versiertes wissenschaftliches Talent positionieren.

Wissenschaftliche Mitarbeiter Stellen

Wissenschaftliche Mitarbeiter arbeiten an Universitäten, Fachhochschulen, wissenschaftlichen Instituten oder Hochschulkliniken.

Lesetipp: Was sind die besten Universitäten der Welt?

Karriere

Über 100.000 Wissenschaftliche Mitarbeiter sind an deutschen Hochschulen beschäftigt, um zu forschen, Anträge zu schreiben, Seminare zu geben, Vorlesungen zu halten und Abschlussarbeiten zu betreuen. Doch eine feste Perspektive haben die so genannten „Postdocs“ oft nicht. Viele sind befristet angestellt. Oft läuft der Vertrag nur ein Jahr oder kürzer. Eine planbare Karriere ist häufig nicht gegeben.

Der klassische Karrierepfad verläuft wie folgt:

  1. Promotion
  2. Habilitation
  3. Lehrauftrag als Privatdozent
  4. Berufung als Professor an einen Lehrstuhl

Diese Berufe könnten Sie ebenfalls interessieren

[Bildnachweis: LightField Studios by Shutterstock.com]