Patenschaft verfügbar

Gute Inhalte ziehen an. Werden Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt Pate dieses Profils und erreichen Sie tausende interessierter Kandidaten.

Pate werden

Werbung



Jobprofil: Radiologieassistenten (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Radiologieassistent (m/w)

Ausbildung:
Ausbildung
Work-Life Balance:
Normal (40-45 Stunden)
Einstiegsgehalt:
1.800 €
Spitzengehalt:
3.000+ €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Kontakt
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Radiologieassistent

Medizinisch-technische Radiologieassistenten sind die rechte Hand von Radiologen und führen die Untersuchungen durch, die von diesen angeordnet werden. 

Dazu gehören: 

  • Digitales Röntgen
  • Computertomographie (CT)
  • Kernspintomographie
  • Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT)
  • Digitale Mammographie
  • Ultraschall

Hierbei tragen Radiologieassistenten große Verantwortung. Denn die Strahlenbelastung bei vielen dieser bildgebenden Untersuchungsverfahren ist groß. Mit ihnen lassen sich Innenaufnahmen des menschlichen Körpers erstellen, um eine Diagnose sichern zu können. Dabei ist es allerdings wichtig, dass die Aufnahmen auf Anhieb gelingen, um eine unnötige Strahlenbelastung zu vermeiden. 

Das ist zum Beispiel beim Röntgen der Fall. Diese Technik kommt immer dann ins Spiel, wenn Knochen, Lunge, Herz oder Nieren auf Unregelmäßigkeiten untersucht werden sollen. Geht es hingegen um die Untersuchung von Weichteilen, Knorpeln, Sehnen, Bändern oder dem Gehirn, kommen Kernspingeräte zum Einsatz. Sie arbeiten mit starken Magnetfeldern und Radiowellen und sind nicht ganz so belastend für den Körper.

In der Regel haben es Radiologieassistenten aber mit strahlenden Substanzen zu tun. Zum Beispiel fertigen sie Bilder an, die zeigen, wie sich zuvor verabreichte radioaktive Substanzen im Körper verteilen. Bei diesen nuklearmedizinischen Untersuchungen verabreichen sie dem Patienten Stoffe, die sich in bestimmten Organen ablagern. Diese lassen sich dann mittels der ausgesandten Strahlung bildhaft darstellen. Auf diese Weise lässt sich die Lage, Größe und Funktion des jeweiligen Organs untersuchten. 

Bei Krebspatienten führen Radiologieassistenten darüber hinaus strahlentherapeutische Behandlungen durch. Hier stellen sie die Bestrahlungsdauer und -stärke exakt ein und richten sie ganz genau auf die zu bestrahlende Körperstelle aus. Ziel ist es, bösartige Tumorzellen zu zerstören. 

Die Work Life Balance von Radiologieassistenten ist eher durchwachsen. Meist arbeiten sie in Krankenhäusern, was in der Regel mit Wochenend- und Schichtdiensten verbunden ist. Die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt sind gut. 

Wie wird man Radiologieassistent?

Wer Radiologieassistent werden möchte, absolviert eine dreijährige schulische Ausbildung an einer Berufsfachschule. Sie endet mit einer staatlichen Abschlussprüfung

Während der Ausbildung kommen diese Inhalte zur Sprache: 

  • Grundlagen der Strahlentherapie 
  • Grundlagen der Nuklearmedizin 
  • Durchführen von Röntgenaufnahmen 
  • Umgang mit Spezialaufnahmegeräten
  • Diagnostische Techniken
  • Strahlenphysik
  • Dosimetrie 
  • Strahlenschutz 
  • Durchführen von Computertomografien, Sonografien, Magnetresonanztomografien, Elektrodiagnostiken und Elektrokardiografien 
  • Besonderheiten bei der Bildverarbeitung in der Radiologie 
  • Bildgebende Verfahren 
  • Anwendung von Kontrastmitteln 
  • Physikalischen Grundlagen 
  • Sterilisation und Desinfektion von Geräten
  • Physiologie 

Arbeitgeber: Wer sucht Radiologieassistenten

Radiologieassistenten arbeiten häufig in Praxen von niedergelassenen Radiologen. Alternativ finden sich Jobangebote in Krankenhäusern oder in Gesundheitszentren.

Stellenangebote für Radiologieassistenten

Med. techn. Radiologieassistent (m/w/d) + Med. Fachangestellte (m/w/d) 08.03.
Radiologie Nuklearmedizin Langenhagen Medizinisches VersorgungsZentrum GbR Langenhagen Bei Hannover
Medizinisch-technische Radiologieassistentin (MTRA) / Medizinische Fachangestellte (MFA) (w/m/d) 07.02.
Radiologie Elmshorn im Klinikum Elmshorn
Medizinisch-technische Radiologieassistentin MTRA (m/w/d) für die Röntgenabteilung 25.02.
Chirurgische Klinik Seefeld Seefeld
Medizinisch-Technische Radiologieassistentin (m/w/d) für Röntgen/CT/MRT 28.02.
Kliniken Schmieder Allensbach
Med.-techn. Radiologieassistenten (w/m/d) Medizinische Fachangestellte mit Röntgenschein (m/w/d) 15.03.
Landshuter Kommunalunternehmen für medizinische Versorgung AöR (LA.KUMed) Landshut

Gehalt: Was verdient man als Radiologieassistent?

Da es sich bei der Ausbildung von Radiologieassistenten um eine schulische Ausbildung handelt, fließt in dieser Zeit kein Einkommen auf das Konto. Das Gehalt nach der Schule hängt von verschiedenen Faktoren ab: 

  • Anbindung des Arbeitgebers an einen Tarif
  • Berufserfahrung
  • Region
  • Größe des Arbeitgebers

Im Schnitt liegt das Einstiegsgehalt von Radiologieassistenten bei etwa 1.800 Euro brutto. Nach ein paar Jahren fließen bis zu 3.000 Euro auf das Konto. 

Einstiegschancen: Die Aussichten für Radiologieassistenten

Radiologieassistenten brauchen sich nicht um ihre berufliche Zukunft zu sorgen. Da die Bevölkerung immer älter wird, nehmen altersbedingte Krankheiten weiter zu. Dazu gehören insbesondere die Krankheitsbilder, zu deren Diagnose und Behandlung Radiologieassistenten mit ihrer Arbeit beitragen. In diesem Bereich gibt es schon heute zu wenige Fachkräfte. Tendenz weiter steigend.

Bewerbung: Womit punkten Radiologieassistenten

Zu den Anforderungen, die Radiologieassistenten in ihren Bewerbungsunterlagen abbilden sollten, gehören unter anderem: 

  • Abgeschlossene schulische Ausbildung
  • Empathie
  • Flexibilität
  • Geduld
  • Aufmerksamkeit
  • Die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte einfach wiederzugeben
  • Die Fähigkeit, über den Tellerrand zu blicken
  • Belastbarkeit
  • Stressresistenz

Karriere: Die Entwicklungschancen als Radiologieassistent

Der Beruf des Radiologieassistenten bringt es mit sich, dass lebenslanges Lernen Pflicht ist. Denn die Geräte und Untersuchungsmethoden in dem Fachgebiet entwickeln sich mit rasantem Tempo weiter. Umso wichtiger ist es, am Ball zu bleiben, um stets perfekt arbeiten zu können. Das tut auch der Karriere gut. Wer sich etwa auf spezielle Untersuchungsverfahren fokussiert, hat gute Chancen eine Spezialistenlaufbahn einzuschlagen. 

Außerdem besteht die Möglichkeit, sein Wissen mit einem Studium zu vertiefen und sich für eine Führungslaufbahn zu qualifizieren oder selbst Radiologe zu werden. Vorausgesetzt, man hat das Abitur in der Tasche. 

Mögliche Studiengänge sind: 

  • Medizinische Radiologietechnologie
  • Medizinökonomie
  • Medizinwirtschaft
  • Gesundheitsökonomie
  • Medizin

Diesen Artikel weiterempfehlen:


Stellenangebote für Radiologieassistenten

Med. techn. Radiologieassistent (m/w/d) + Med. Fachangestellte (m/w/d) 08.03.
Radiologie Nuklearmedizin Langenhagen Medizinisches VersorgungsZentrum GbR Langenhagen Bei Hannover
Medizinisch-technische Radiologieassistentin (MTRA) / Medizinische Fachangestellte (MFA) (w/m/d) 07.02.
Radiologie Elmshorn im Klinikum Elmshorn
Medizinisch-technische Radiologieassistentin MTRA (m/w/d) für die Röntgenabteilung 25.02.
Chirurgische Klinik Seefeld Seefeld
Medizinisch-Technische Radiologieassistentin (m/w/d) für Röntgen/CT/MRT 28.02.
Kliniken Schmieder Allensbach
Med.-techn. Radiologieassistenten (w/m/d) Medizinische Fachangestellte mit Röntgenschein (m/w/d) 15.03.
Landshuter Kommunalunternehmen für medizinische Versorgung AöR (LA.KUMed) Landshut
Medizinisch-technischer Radiologieassistent - MTRA (m/w/d) 25.02.
Radiologie Bamberg Bamberg
Medizinisch-technischen Radiologieassistent (m/w/d) 25.03.
Medizinisches Versorgungszentrum - Evangelische Kliniken Gelsenkirchen GmbH Gelsenkirchen
Medizinisch-technischer Radiologieassistent (m/w/d) 15.03.
Klinikum Stuttgart Stuttgart
Medizinisch-technische Radiologieassistentin (m/w/d) 01.02.
Chirurgische Klinik Seefeld Seefeld
Medizinisch-technischen Radiologieassistenten (m/w/i) 01.02.
Rems-Murr-Kliniken gGmbH Winnenden
Medizinisch-technischen Radiologieassistenten (m/w/d) 22.03.
Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH Stuttgart
Medizinisch-Technischer Radiologieassistent (m/w/d) 21.02.
Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Mainz
MEDIZINISCH-TECHNISCHEN RADIOLOGIEASSISTENTEN (m/w/d) oder MEDIZINISCHEN FACHANGESTELLTEN (m/w/d) mit RÖNTGENKENNTNISSEN in Teil- oder Vollzeitbeschäftigung 13.03.
Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz gGmbH Singen
MTRA - Medizinisch-Technischer Radiologieassistent (w/m/d) 26.03.
Gemeinschaftspraxis für Strahlentherapie Niefern-Öschelbronn Niefern-Ösche...
Medizinisch-technischer Radiologieassistent (MTRA) (m/w/d) 16.03.
AOK Nordost – Die Gesundheitskasse Berlin-Wedding
Medizinisch-technische Assistenten* – Funktionsdiagnostik / Medizinisch-technische Radiologieassistenten* / Gesundheits- und Krankenpfleger* für unser Herzkatheterlabor 26.03.
Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH Stuttgart Stuttgart
Medizinisch-technischer Radiologieassistent (m/w/d) 18.03.
Klinikum Darmstadt GmbH Darmstadt
Medizintechnischen Radiologieassistentin (w/m/d) 17.03.
Asklepios MVZ Nord GmbH Hamburg
Medizinisch-technische Radiologieassistentin / Medizinisch-technischer Radiologieassistent (w/m/d) 19.03.
Landeshauptstadt München München
Medizinisch-technischer Radiologieassistent (m/w/d) 04.02.
Chirurgische Klinik Seefeld Seefeld



Interessante Jobprofile