Jobs in Freiburg: Aktuelle Stellenangebote im Breisgau

Freiburg ist die Öko-Metropole Deutschlands. Kaum eine Stadt, die so viel Wert auf saubere Energie legt. Nachhaltige Jobs in Freiburg gibt es insbesondere für Forscher und Wissenschaftler. Nicht nur, dass die Albert-Ludwigs-Universität zu den großen Unis des Landes zählt. Freiburg ist auch Fraunhofer-Standort Nummer eins…

jobs-in-freiburg-breisgau-studentenjobs-minijobs-aushilfe

Jobs Freiburg: Die Stadt

Beschaulich. Wenn es ein Adjektiv gibt, das Freiburg perfekt beschreibt, dann dies. Schon die örtlichen Begrifflichkeiten sind Schwarzwald-Idylle pur. Breisgau. Dreisam. Bächle.

Die Dreisam ist Freiburgs (größerer) Fluss. Beim Bächle handelt es sich um das schmale Flüsschen, das mitten durch die Gassen der Altstadt läuft. Die 230.000-Einwohner-Stadt im Breisgau gilt als grüne Metropole. Die Öko-Bewegung hätte hier eine würdige Hauptstadt. Es gibt sogar eine ganze Solarsiedlung mit Plusenergiehäusern, Häusern mit positiver Energiebilanz.

Und Sonne scheint im Südwesten mehr als genug. Freiburg ist nicht nur die südlichste Großstadt Deutschlands, sondern – allen Wetteraufzeichnungen zufolge – auch die sonnigste. Zwischen Freiburger Münster und Schwabentor lässt es sich gut und sonnig leben. Das haben auch die vielen Studenten erkannt.

Beliebte Wohnlagen in Freiburg sind Littenweiler, Merzhausen, Breisgau-Neuburg, Breisgau-Oberau, Breisgau-Zähringen und Breisgau-Haslach. Im Süden Freiburgs befindet sich das Quartier Vauban, der neueste Stadtteil mit 6.000 Bewohnern – und teilweise autofrei.

Auf der anderen Seite hat Freiburg ein wachsendes Kriminalitätsproblem. Vor allem die Gegend rund um den Stühlinger Kirchplatz gilt mittlerweile als Crime-Hotspot.

Diese Jobs könnten Sie interessieren

Stellen Freiburg: Der Arbeitsmarkt

In Baden-Württemberg herrscht Vollbeschäftigung. Offiziell sind rund 275.000 Menschen im Land ohne Arbeit. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 4,3 Prozent (Stand: Oktober 2020).

Auch die Unterbeschäftigungsquote ist mit 5,4 Prozent extrem niedrig. Darin werden Menschen erfasst, die zum Beispiel in einer Weiterbildung oder anderen Arbeitsmarktmaßnahme stecken.

In der Stadt Freiburg liegt die Arbeitslosenquote bei 5,8 Prozent (Stand: Oktober 2020). Das ist im bundesweiten Vergleich eine Top-Quote.

Weniger glanzvoll ist sie, wenn man sie ausschließlich mit den anderen Städten in Baden-Württemberg vergleicht. So liegt die Quote in Tübingen bei 3,5 Prozent, in Ludwigsburg bei 3,7 Prozent, in Ulm bei 4,5 Prozent, in Karlsruhe bei 5,1 Prozent, in Heidelberg bei 5,3 Prozent und in Stuttgart bei 5,7 Prozent (Stand: Oktober 2020). Von allen größeren Städten in Baden-Württemberg stehen nur Heilbronn (6,3 Prozent), Mannheim (7,7 Prozent) und Pforzheim (7,8 Prozent) schlechter da als Freiburg.

Laut DIHK-Arbeitsmarktreport 2019 haben vor allem die Mittelständler am südlichen Oberrhein Probleme, ihre Stellen zu besetzen. Auch Großunternehmen wollen Jobs in Freiburg schaffen, können es aber aufgrund des knappen Arbeitskräfteangebots mitunter nicht.

Industriebetriebe und Bauwirtschaft suchen vor allem Fachwirte und Meister. Von den Hochschulabsolventen haben insbesondere Softwareentwickler und andere IT-Fachkräfte, Ingenieure, Architekten und Elektrotechniker gute Chancen auf Stellenangebote in Freiburg.

Jobs Freiburg: Einstiegsgehälter und Gehaltsniveaus

Baden-Württemberg ist eine Wohltat fürs Konto – der richtige Job vorausgesetzt. Das ist auch in Freiburg so.

Durch die Decke gehen die Gehälter an der Dreisam gleichwohl nicht. Das Medianeinkommen in Freiburg liegt laut Bundesagentur für Arbeit bei 3.471 Euro brutto monatlich. Beim Median befindet sich die eine Hälfte der Gehälter darüber, die andere Hälfte darunter.

In Stuttgart verdient man im Median deutlich mehr – 4.351 Euro brutto im Monat. Auch Karlsruhe (3.682 Euro), Heidelberg (3.718 Euro), Ludwigsburg (3.676 Euro) und Tübingen (3.484 Euro) übertreffen die Freiburger Marke. Pforzheim (3.249 Euro) Heilbronn (3.372 Euro) und Konstanz (3.267 Euro) bleiben hinter ihr zurück.

Insgesamt beträgt das Durchschnittsgehalt in Baden-Württemberg laut gehalt.de 50.109 Euro brutto im Jahr. Nur Hessen zahlt noch besser. Speziell Ingenieure fühlen sich in Freiburg wohl: Berufseinsteiger werden mit über 52.000 Euro im Schnitt entlohnt.

Alle Fach- und Führungskräfte kommen in Baden-Württemberg laut Stepstone-Gehaltsreport 2020 auf durchschnittlich 61.677 Euro brutto jährlich. Die Xing-Gehaltsstudie 2019 geht sogar von rund 72.526 Euro im Jahr aus.

Hier geht es zur großen Gehaltstabelle und hier finden Sie Ihr Einstiegsgehalt 2020.

Die größten Arbeitgeber in Freiburg

Hier winken Jobs in Freiburg – das sind die größten Arbeitgeber in Freiburg:

  • Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau
  • Universitätsklinikum Freiburg
  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Lexware (Software)
  • Badenova AG (Energieversorgung)
  • TDK Micronas (Automotive)
  • Haufe-Gruppe (IT, Medien)
  • Rhodia Acetow (Chemie)
  • GE Healthcare (Medizintechnik)
  • Stryker (Medizintechnik)
  • Freiburger Verkehrs AG
  • Ekato Group (Rühr- und Mischtechnik)
  • bnNetze (Energieversorgung)
  • Volksbank Freiburg
  • Trumpf Hüttinger (Maschinenbau)
  • EFD Induction (Maschinenbau)
  • Deutsche Post AG (Briefzentrum)
  • Badischer Verlag (Medien)
  • Herder Verlag (Medien)
  • Alcon Pharma
  • CG Car-Garantie (Versicherungen)
  • Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg
  • Triaz Group (Handel)
  • Arriva GmbH (Briefdienstleister)
  • Moser Bau
  • Straumann (Medizintechnik)
  • Northrop Grumman Litef (Rüstung)
  • KNF Neuberger (Maschinenbau)
  • Pierre Fabre Dermo-Kosmetik
  • Götz und Moriz (Baustoffhandel)
  • Brauerei Ganter
  • Schwarzwaldmilch (Nahrungsmittel)
  • Raimann Holzoptimierung (Maschinenbau)
  • Madeira Garnfabrik (Textil)
  • Scheer (IT-Beratung)
  • United Planet (Software)
  • Paragon Software Group
  • Jedox AG (IT)
  • Oxid (E-Commerce)
  • Inxmail (E-Mail-Marketing)
  • Kofax Deutschland AG (IT)
  • Jahia Solutions Group (IT)
  • Cerdia (Chemie)
  • Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik EMI, Ernst-Mach-Institut
  • Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF
  • Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM
  • Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE
  • Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Stellen Freiburg: Karriereaussichten und Wirtschaft

Für Forscher ist Freiburg eine Oase im Grünen. Die Stadt im Breisgau ist Fraunhofer-Standort Nummer 1 in Deutschland – noch vor Berlin und Dresden. Nicht weniger als fünf Fraunhofer-Institute mit insgesamt 2.500 Mitarbeitern sitzen an der Dreisam (siehe Arbeitgeber-Liste oben).

Freiburg ist eine Forscher-, aber auch eine Dienstleistungsstadt. Drei Viertel aller Jobs in Freiburg sind im Service-Sektor angesiedelt.

Die Industrie ist weniger stark vertreten. Doch unsichtbar ist sie nicht. Es gibt mehrere Maschinenbauunternehmen, Nahrungsmittelhersteller und den US-Rüstungsriesen Northrop Grumman Litef, für den 500 Freiburger arbeiten. Auch die Medizintechnik ist im Breisgau präsent. So stellt US-Firma Stryker in Freiburg jährlich fünf Millionen kleinste Knochenschrauben her, die bei der Heilung von Brüchen helfen.

Auf dem Vormarsch ist die IT-Branche in Freiburg. Zahlreiche kleine und mittelgroße Software-Unternehmen haben sich in der Stadt angesiedelt. Auch sie profitieren von der Forschungslandschaft und den vielen Absolventen der Albert-Ludwigs-Universität, einer der traditionsreichsten Hochschulen des Landes. Mit Herder und Haufe ist Freiburg zudem Heimat zweier bekannter Verlage.

Freiburg ist Sitz des Regierungspräsidiums Freiburg und wartet mit einer entsprechenden Infrastruktur auf. Die Verwaltung mitsamt Gerichten, Uni, Uniklinik und Energieversorgern ist groß und schafft viele Jobs in Freiburg.

Ihre Wurzeln hat die Stadt aber im Ländlichen. Noch heute spielt der umliegende Schwarzwald eine ökonomisch wichtige Rolle. Neben der Forstwirtschaft fühlen sich auch Winzer in Freiburg zuhause. Das Staatliche Weinbauinstitut sitzt und forscht in Freiburg.

Im Städteranking 2019 des Beratungsunternehmens IW Consult belegt Freiburg Platz 14 von 71 Städten in Deutschland. Punkte gab es unter anderem für die zahlreichen Forschungsinstitute, die vielen Hochqualifizierten auf dem Arbeitsmarkt, die vergleichsweise junge Bevölkerung und die hohe Lebensqualität.

Das Forschungsinstitut Prognos setzte Freiburg im Breisgau in seinem Zukunftsatlas 2019 auf Platz 57 von 401 Regionen in Deutschland. In der Kategorie Arbeitsmarkt belegt Freiburg sogar Position 32.

5 Tipps für Ihre Jobsuche

jobs in freiburgDie richtige Stelle in Freiburg müssen Sie nicht nur finden. Sie müssen sich mit Ihrer Bewerbung auch gegen die Konkurrenz durchsetzen. Hier sind wertvolle Tipps, die Ihnen dabei helfen:

Jobs Freiburg: Kosten, Lebenshaltung, Mietpreise

Freiburg hat den Ruf einer Vorzeigestadt: überschaubar, grün, idyllisch. Weniger idyllisch sind die Preise. Für Mieter ist Freiburg eine teures Pflaster. Im Breisgau kostet der Quadratmeter laut Immowelt im Median 9,70 Euro (Stand: 1. Quartal 2020).

Zum Vergleich: In Karlsruhe liegt der Medianmietpreis bei 10,00 Euro pro Quadratmeter, in Stuttgart bei 12,80 Euro. Die teuersten Städte Deutschlands sind Frankfurt am Main (13,60 Euro) und München (17,30 Euro).

In vielen anderen Städten ist das Mietniveau aber deutlich niedriger. Das ist vor allem in Ostdeutschland und im Ruhrgebiet der Fall. In Dortmund etwa mietet man den Quadratmeter schon für 7,40 Euro, in Leipzig für 6,90 Euro (Stand: 1. Quartal 2020).

Von 2009 bis 2019 sind die Mietpreise in Freiburg laut Immowelt um 24 Prozent gestiegen. Das ist vergleichsweise wenig. In Stuttgart gingen sie im gleichen Zeitraum um 49 Prozent in die Höhe. Unangefochtener Spitzenreiter ist die Bundeshauptstadt Berlin mit einem Mietpreisanstieg um 104 Prozent innerhalb von zehn Jahren.

Teuer ist Freiburg auch für Käufer. Ein Eigenheim schlägt mit 4.260 Euro pro Quadratmeter zu Buche. Damit zählt Freiburg zu den wenigen Städten des Landes, die die 4.000-Euro-Marke überschritten haben. Zum Vergleich: In Frankfurt zahlt man 4.430 Euro, in Stuttgart 4.080 Euro und in Karlsruhe 3.250 Euro.

Es gibt nur eine einzige Stadt, die deutlich über dem Freiburger Kaufpreisniveau liegt. München verlangt für den Quadratmeter über 7.100 Euro. In Gelsenkirchen dagegen bekommt man ihn schon für 1.000 Euro.

Hier geht es zu den 10 besten Tipps für die erfolgreiche Wohnungssuche.

Jobs Freiburg: Kontaktdaten und Servicestellen

Sie wollen sich in Freiburg selbstständig machen, Ihre Steuererklärung abgeben oder Jobs und Studentenjobs in Freiburg suchen? Die wichtigsten Servicestellen hat Karrieresprung übersichtlich für Sie zusammengefasst:

  • Ihr Finanzamt in Freiburg finden Sie hier.
  • Die IHK Südlicher Oberrhein finden Sie hier.
  • Die Handwerkskammer Freiburg finden Sie hier.
  • Studentenjobs, Minijobs und Jobs in Freiburg für Vollzeit, Teilzeit, Aushilfe oder Quereinsteiger finden Sie in unserer Jobbörse.

vgwort

[Zuletzt aktualisiert: 24.11.2020; Bildnachweis: Sergey Dzyuba by Shutterstock.com]