Patenschaft verfügbar

Gute Inhalte ziehen an. Werden Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt Pate dieses Profils und erreichen Sie tausende interessierter Kandidaten.

Pate werden

Werbung



Jobprofil: Art Directors (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Art Director (m/w)

Ausbildung:
Studium
Work-Life Balance:
Normal (40-45 Stunden)
Einstiegsgehalt:
2200-3000 €
Spitzengehalt:
9000+ €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Kontakt
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Art Director

Grundsätzlich ist der Art Director für die Optik einer Werbe-Kampagne zuständig. Das heißt, er setzt Ideen und Konzepte in Design, Grafik und Typographie um. Das macht er nicht alleine, sondern in einem Team mit Textern, Illustratoren und Layoutern.

Strategisches Denken ist in dem Job des Art Directors Pflicht: Der Kunde stellt eine Aufgabe, für die der Werbeexperte mit seinem Team eine kreative Lösung finden muss. Dazu müssen die Gestaltungsexperten verstehen, welche Ziele der Kunde hat, wie der Markt aussieht, was die Marke ausmacht, für die man gerade arbeitet, und wie deren Zielgruppe tickt.

Insofern bringt das Berufsbild hohe inhaltliche Anforderungen mit sich. Als Art Director kann man nur selten Aufgaben einfach so abarbeiten. Stattdessen müssen sich die Experten mit ihrem Team in die Vorgaben des Kunden vertiefen, Marktforschung betreiben und die Zielgruppe analysieren und aus all diesen Ergebnissen die optimale Lösung erarbeiten.

Heraus kommt im Idealfall eine Kampagne, die dem Kunden und der Zielgruppe gefällt. Doch bevor diese realisiert werden kann, muss die zugrunde liegende Idee zunächst verkauft werden - zunächst intern gegenüber dem höher gestellten Kreativdirektor, dann extern gegenüber dem Kunden.

Bei der Umsetzung arbeitet der Art-Director mit Fotografen, Filmemachern oder Webdesignern zusammen. Ihm obliegt es auch, die Experten auszusuchen. Besonders wichtig ist es, im Team arbeiten zu können. Wer sich gut mit den Leuten versteht, mit denen er in Projekten zusammenarbeitet, ist motivierter, wenn mal wieder eine Extrameile gedreht werden muss. Das ist nicht selten der Fall. Denn in dem Beruf des Art Direktors kann von einer unausgewogenen Work Life Balance nicht die Rede sein. Arbeitszeiten bis in die späten Abendstunden oder am Wochenende sind in dem Job nicht selten. Auch Nachtshootings gehören dazu. Auf dem Arbeitsmarkt haben Art Direktoren gute Karten.

Wie wird man Art Director?

Eine anerkannte Ausbildung zum Art Director gibt es nicht. Der klassische Werdegang von Art Direktoren gestaltet sich aber wie folgt: Die Grundlage für den Einstieg in den Beruf bildet oft ein Grafik- oder Designstudium oder eine Ausbildung an einer Kunstakademie oder Fachhochschule für Gestaltung.

Während des Grundstudiums lernen angehende Grafikdesigner gestalterische Grundlagen kennen:

  • Zeichnen
  • Malen
  • Drucken
  • Digitale Gestaltung
  • Illustration
  • Fotografie
  • Film
  • Typografie
  • Bildbearbeitung
  • Layout
  • Illustration
  • Design- und Kommunikationstheorien

Im Hauptstudium vertiefen angehende Art Direktoren ihre bisherigen Kenntnisse und setzen eigene Schwerpunkte. Zum Beispiel im Bereich digitale Illustration, Film oder Typographie.

An vielen Hochschulen ist ein Praktikum fester Bestandteil des Hauptstudiums. Für mehrere Wochen lernen die Studenten dabei den Arbeitsalltag in einer Werbeagentur, einem Verlag oder einem anderen Unternehmen der Medienbranche kennen. Dieses Pflichtpraktikum sollte durch andere praktische Erfahrungswerte ergänzt werden.

Tatsächlich sollten Berufsanwärter möglichst früh in ihrem Studium an die Berufspraxis denken. Wer am Ende seines Studiums damit nicht aufwarten kann, wird es schwer haben, einen Job zu finden. Selbst mit ersten Referenzen starten viele zunächst als Assistenten oder Trainees.

Arbeitgeber: Wer sucht Art Directors

Art-Direktoren arbeiten in den folgenden Bereichen:

  • Werbe- und Kommunikationsagenturen
  • Grafik-Design-Büros
  • On- und Offline-Medienverlagen
  • Werbefilmproduktionsgesellschaften
  • Repro- oder Lithografieanstalten
  • Hersteller von digitalen Präsentationsmedien

Stellenangebote für Art Directors

Art Director / Graphic Designer (m/w/d) 04.06.
C & W (U.K.) LLP German Branch Frankfurt am ...
(Junior-) Art Director (d/w/m) 05.06.
Lions & Glory GmbH Hamburg
Senior Art Director/Art Director (m/w/d) 06.06.
Neckarfreunde Werbeagentur GmbH Stuttgart
Art Director (m/w/d) Digital 08.06.
Kaufland Heilbronn
Art Director / Junior Art Director (m/w/d) 08.06.
MSCN GmbH Köln

Gehalt: Was verdient man als Art Director?

Auch wenn sich der Jobtitel nach einem Beruf anhört, in dem man richtig Geld machen kann – so ist das leider nicht. Zumindest zu Beginn der Karriere müssen sich Art Direktoren erstmal ihre Sporen verdienen.

Trotz Hochschulabschluss startet ein Junior Art Director häufig mit einem Anfangsgehalt von rund 2.000 Euro brutto im Monat. Nach ein paar Jahren fließen aber zwischen 2.400 und 2.900 Euro brutto aufs Konto.

Nach dem Aufstieg vom Junior Art Director zum Art Director verbessert sich die Einkommenssituation noch einmal. Ein erfahrener Art Director verdient zwischen 3.100 und 3.900 Euro brutto. Wer es sogar auf den Posten des Senior Art Directors schafft, kann mit bis zu 4.500 Euro brutto monatlich rechnen.

Einstiegschancen: Die Aussichten für Art Directors

Die Berufsaussichten von Art Direktoren werden immer besser, vor allem im Online-Marketing. Zunehmend mehr Unternehmen setzen auf Online-Kampagnen, um auf ihre Dienstleistungen oder Produkte aufmerksam zu machen.

Bewerbung: Womit punkten Art Directors

Wie in allen Berufen sollte ein angehender Art Director über ein bestimmtes Set an Fähigkeiten verfügen, mit denen er einen Arbeitgeber bei der Bewerbung von sich überzeugen kann:

  • Einschlägiges Studium
  • Stressresistenz
  • Analysefähigkeit
  • Eine sehr gute Auffassungsgabe
  • Genauigkeit
  • Sehr gute Ausdrucksweise
  • Kreativität
  • Durchhaltevermögen
  • Teamfähigkeiten
  • Marktkenntnisse
  • Psychologisches Gespür

Karriere: Die Entwicklungschancen als Art Director

Der klassische Karrierefad von Art Direktoren beinhaltet folgende Etappen:

  • Trainee
  • Junior Art Director
  • Art Director
  • Creative Director

Diesen Artikel weiterempfehlen:


Stellenangebote für Art Directors

Art Director / Graphic Designer (m/w/d) 04.06.
C & W (U.K.) LLP German Branch Frankfurt am ...
(Junior-) Art Director (d/w/m) 05.06.
Lions & Glory GmbH Hamburg
Senior Art Director/Art Director (m/w/d) 06.06.
Neckarfreunde Werbeagentur GmbH Stuttgart
Art Director (m/w/d) Digital 08.06.
Kaufland Heilbronn
Art Director / Junior Art Director (m/w/d) 08.06.
MSCN GmbH Köln
Designer, Grafikdesigner, Art Director (m/w/d) 24.04.
STELL-MICH-EIN Berlin, Hamburg, Frankfurt ...
Art Director (m/w/d) Printmedien Non-Food 03.06.
Kaufland Heilbronn
Art Director (m/w/d) Print & Digital 03.06.
TREIBSTOFF Agentur für Marketing und Mediendesign GmbH
Art Director (m/w/d) 06.06.
Möbel Hübner Einrichtungshaus GmbH Berlin
Art Director (w/m/d) 13.05.
Personalwerk Holding GmbH Wiesbaden
Junior Art Director (m/w/d) - Schwerpunkt Video und Motion 12.06.
Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG Ravensburg
Art Director Digital (m/w/d) 12.06.
Ketchum Pleon GmbH Dresden
Art Director (m/w/d) 12.06.
Kirchhoff Consult AG Hamburg
Art Director / Grafik Designer (m/w/d) 11.06.
Metamorph GmbH Berlin
Junior Art Director w/m/d 14.06.
Niehaus Knüwer and friends Werbeagentur GmbH Düsseldorf
Senior Art Director (m/w/d) 13.06.
Engel & Völkers AG - Zentrale - Hamburg
Senior Grafik Designer/Art Director (m/w/d) Print/Digital 13.06.
msg systems ag München, München
Senior Art Director (w/m/d) Print / Marketing 14.05.
Agentur Reppa GmbH & Co. KG Pirmasens
Junior Art Director (m/w/d) mit Schwerpunkt auf Kataloggestaltung 08.05.
Ballyhoo Werbeagentur GmbH Hamburg
Art Director (m/w/d) Digital 27.05.
Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG Heilbronn



Interessante Jobprofile