Jobprofil: Arbeitsvermittler

Arbeitsvermittler unterstützten Jobsuchende dabei, einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Sie arbeiten selbstständig, bei privaten Arbeitsvermittlungen oder für die Bundesagentur für Arbeit. Für die BA vermitteln, beraten und integrieren Arbeitsvermittler Arbeitsuchende und unterstützen Unternehmen bei der Personalsuche. Zudem bearbeiten sie Anträge auf Leistungen zur Arbeitsförderung. Der Weg in den Beruf führt über ein Studium oder eine kaufmännische Ausbildung. Auch Quereinsteiger können Arbeitsvermittler werden.

Arbeitsvermittler Berufsprofil

Arbeitsvermittler Tätigkeit

Arbeitsvermittler helfen Jobsuchenden bei der Stellensuche. Daher müssen sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert sein und sich mit den Gegebenheiten des Arbeitsmarktes auskennen. In den Beratungsgesprächen mit ihren Klienten analysieren sie die Stärken und Schwächen ihres Gegenübers.

Vermittlungsprofil erstellen

Auf Basis dieser Informationen erstellen sie ein möglichst aussagekräftiges Vermittlungsprofil. Dieses beinhaltet unter anderem Lebenslauf, individuelle Stärken sowie Zusatzqualifikationen und besondere Kenntnisse – EDV Kenntnisse zum Beispiel.

Stellen recherchieren

Das Vermittlungsprofil ist eine wichtige Grundlage, um für Jobsuchende passende Stellenanzeigen finden zu können. Dazu recherchieren sie in verschiedenen Quellen. Das kann ein hauseigener Datenpool sein oder auch die besten Jobbörsen, Zeitungen, Social Media sowie einschlägige Businessnetzwerke wie Xing oder LinkedIn.

Bewerbung optimieren

Ist eine Vakanz gefunden, unterstützen Arbeitsvermittler auch in der anschließenden Bewerbungsphase. Gemeinsam mit dem Arbeitssuchenden erstellen und optimieren sie dessen Bewerbungsunterlagen, optimieren den Lebenslauf, entwerfen mit ihm ein individuelles Anschreiben und beraten ihn bei der Auswahl der Anlagen in der Bewerbung wie etwa Zeugnissen, Arbeitsproben, Referenzen, Weiterbildungsbescheinigungen oder Zertifikaten.

Online-Formulare ausfüllen

Sie helfen dem Bewerber auch beim Ausfüllen von Formularbewerbungen. Dies sind Online-Formulare, die viele Arbeitgeber inzwischen auf ihrer Karrierehomepage anbieten. Sie ersetzen die Papier- oder E-Mail-Bewerbung. Neben dem Ausfüllen von Freitextfeldern geht es dabei auch um das Hochladen wichtiger Dokumente wie dem Curriculum Vitae. Diese bringen die Vermittler mit ihrem Klienten in das richtige Format.

Vorstellungsgespräch vorbereiten

Ist die Einladung zum Jobinterview eingegangen, geht’s an dessen Vorbereitung. Arbeitsvermittler üben mit den Bewerbern, wie sie sich im Vorstellungsgespräch am besten verhalten. Zum Beispiel geht es darum, die eigenen Qualifikationen bestmöglich darzustellen.

Anträge bearbeiten

Darüber hinaus bearbeiten Arbeitsvermittler Anträge auf Leistungen zur Arbeitsförderung und beraten ihre Klienten auch während der Einarbeitungsphase oder Probezeit.

Arbeitsvermittler Aufgaben

Arbeitsvermittler sind Berater, Vermittler, Rechercheure und Arbeitsmarkt-Experten. Sie…

  • informieren Arbeitsuchende über aktuelle Entwicklungen in den einzelnen Berufen und Branchen
  • beraten sie zur Arbeitgeber-, Job- und Berufswahl
  • helfen bei der Vorbereitung auf Bewerbung und Vorstellungsgespräch
  • erstellen Qualifikationsprofile
  • ermitteln individuelle Vermittlungsaussichten
  • recherchieren in Jobbörsen, Datenbanken und Zeitungen passende Stellenangebote
  • halten Kontakt zu Unternehmen
  • bearbeiten Anträge auf Leistungen zur Arbeitsförderung

Fähigkeiten

Arbeitsvermittler benötigen Fachwissen in Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsrecht, Arbeitsförderungsrecht, Berufsbildungsrecht und im Lohn-, Gehalts- und Tarifwesen. Darüber hinaus sollten sie Über diese Fähigkeiten und Skills verfügen:

Diese Jobs könnten Sie interessieren

Arbeitsvermittler Gehalt

Das Durchschnittsgehalt von Arbeitsvermittlern beträgt rund 45.000 Euro brutto im Jahr. Berufsanfänger steigen mit 35.000 bis 40.000 Euro ein. Mit mehrjähriger Berufserfahrung steigt ihr Gehalt auf 48.000 bis 54.000 Euro an. Gehälter von bis zu 65.000 Euro sind möglich.

Arbeitsvermittler bei der Bundesagentur für Arbeit verdienen zwischen 34.000 Euro und 58.000 Euro brutto im Jahr. Ihr jährliches Durchschnittsgehalt liegt bei rund 42.000 Euro.

Arbeitsvermittler Gehalt Einkommen Verdienst

Arbeitsvermittler Gehaltsvergleich

Arbeitsvermittler werden bei Agentur für Arbeit

Wer Arbeitsvermittler werden möchte, studiert optimalerweise Arbeitsmarktmanagement an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) am Standort Schwerin oder Mannheim. Alternativ führt der Weg in den Beruf über ein Hochschulstudium in Wirtschafts-, Sozial- oder Rechtswissenschaften.

Wie wird man Arbeitsvermittler?

Viele Arbeitsvermittler haben einen akademischen Abschluss, zum Beispiel in den Disziplinen Arbeitsmarktmanagement, BWL, VWL, Psychologie oder Sozialwissenschaften. Voraussetzung ist ein Studium aber nicht. Der Weg in den Beruf kann auch über eine kaufmännische Ausbildung wie etwa zum Industriekaufmann oder zur Kauffrau für Büromanagement führen. Ein Quereinstieg ist grundsätzlich möglich bis aussichtsreich. Nach dem Jobeinstieg folgt dann meist noch eine einschlägige Weiterbildung, die zum Beruf des Arbeitsvermittlers qualifiziert. Oft werden solche Trainings vom Arbeitgeber on the Job angeboten.

Studium

Das Bachelor-Studium in Arbeitsmarktmanagement an der Hochschule der BA in Schwerin oder Mannheim dauert drei Jahre. Die Lernphasen in der Hochschule wechseln sich mit Praxisphasen in Einrichtungen der Bundesagentur für Arbeit ab. Inhaltlich stehen Themen der Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften im Vordergrund. Praktische Erfahrungen sammeln die Studierenden im Rahmen eines Auslands- oder Betriebspraktikums. Das Studium wird mit 1.620 Euro monatlich vergütet.

Auf einen dieser drei Schwerpunkte spezialisieren sich die Studierenden:

  • Arbeitsmarktintegration
  • Leistungsrecht und Leistungsberatung
  • Arbeitsmarkt und Public Management

Arbeitsvermittler Stellenangebote

Arbeitsvermittler finden bei diesen Arbeitgebern eine Anstellung:

  • Bundesagentur für Arbeit
  • Personalberatung
  • Jobbörsen
  • Jobcenter
  • Zeitarbeitsfirmen

Auch können sie als private Arbeitsvermittler tätig werden, die im Auftrag des Bewerbers eine passende Arbeitsstelle suchen oder im Auftrag des Betriebes die ideale Besetzung für offene Stellen finden.

Weiterbildung

Arbeitsvermittler können ihre Karrierechancen verbessern, indem sie Weiterbildungen absolvieren. Weiterbildungen gibt es unter anderem in diesen Bereichen:

  • Personalmanagement
  • Personaldienstleistung
  • Verwaltungsmanagement
  • Public Management
  • Staats- und Verwaltungswissenschaft
  • Rechtswissenschaft
  • Sozialökonomie

Diese Berufe könnten Sie ebenfalls interessieren

[Bildnachweis: Andrey_Popov by Shutterstock.com]

vgwort